Gefährlicher Eingriff in den Luftverkehr – und der Flugschüler

29. April 2016 | Strafrecht
Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten

Ein Flugschüler ist nicht der verantwortliche Luftfahrzeugführer und deshalb auch tauglicher Täter eines Angriffs auf den Luftverkehr im Sinne des § 316c Abs. 1 StGB1.

Denn gemäß § 4 Abs. 4 LuftVG gilt während der Durchführung eines Übungs- und Prüfungsflugs in Begleitung von Fluglehrern dieser als der verantwortliche Luftfahrzeugführer.

Darauf, dass dieser die Führung des Flugzeugs vorübergehend auch tatsächlich übernommen hatte, als der Flugschüler mit der Tatausführung begann, kommt es nicht an.

Bundesgerichtshof, Beschluss vom 1. Dezember 2015 – 4 StR 390/15

  1. vgl. dazu Fischer, StGB, 63. Aufl., § 316c Rn. 10

 
Weiterlesen auf der Rechtslupe

Weiterlesen auf der Rechtslupe:

Themenseiten zu diesem Artikel: , ,
Weitere Beiträge aus diesem Rechtsgebiet: Strafrecht

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar zu diesem Artikel:

 
Zum Seitenanfang
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!