Gerichtskostenbefreiung – und das unzulässige Rechtsmittel

26. Februar 2016 | Zivilrecht
Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten

Die gesetzlich bestimmte Gebührenfreiheit (§ 66 Abs. 8 Satz 1 GKG) gilt nur für statthafte Verfahren.

Die – wie hier – kraft Gesetzes ausgeschlossenen Beschwerden sind daher kostenpflichtig1.

Bundesgerichtshof, Beschluss vom 17. Dezember 2015 – IX ZB 34/15

  1. BGH, Beschluss vom 14.06.2007 – V ZB 42/07, nv Rn. 2; vom7.12 2010 – VIII ZB 77/10, nv Rn. 2; vom 03.03.2014 – IV ZB 4/14, NJW 2014, 1597 Rn. 2

 
Weiterlesen auf der Rechtslupe

Weiterlesen auf der Rechtslupe:

Themenseiten zu diesem Artikel: , , , ,
Weitere Beiträge aus diesem Rechtsgebiet: Zivilrecht

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar zu diesem Artikel:

 
Zum Seitenanfang
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!