Insolvenzanfechtung – und die Verjährung des Insolvenzanspruchs

26. Januar 2016 | Insolvenzrecht
Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten

Die Verjährung eines Anfechtungsanspruchs richtet sich gemäß § 146 Abs. 1 InsO nach den Regelungen über die regelmäßige Verjährung nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch. Gemäß § 195 Abs. 1 BGB verjährt der Anfechtungsanspruch grundsätzlich nach drei Jahren.

Die Verjährungsfrist beginnt gemäß § 199 Abs. 1 BGB mit dem Ende des Jahres zu laufen, in dem der Anspruch entstanden ist und der Gläubiger von den den Anspruch begründenden Umständen und der Person der Schuldners Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste.

Der Rückgewähranspruch wird zugleich mit der Eröffnung des Insolvenzverfahrens fällig1.

Bundesgerichtshof, Urteil vom 17. Dezember 2015 – IX ZR 61/14

  1. vgl. BGH, Urteil vom 07.05.2015 – IX ZR 95/14, WM 2015, 1202 Rn. 26

 
Weiterlesen auf der Rechtslupe

Weiterlesen auf der Rechtslupe:

Themenseiten zu diesem Artikel: , ,
Weitere Beiträge aus diesem Rechtsgebiet: Zivilrecht | Insolvenzrecht

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar zu diesem Artikel:

 
Zum Seitenanfang
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!