Digital Days in Aarau – Im Zeichen der Digitalisierung

Digitalisierung ist ein Schlagwort, das auch Vergleiche mit sich bringt. In der DACH-Region hat Deutschland über längere Zeit den Ruf gehabt, ein wenig hinterzuhinken, ganz im Gegenteil zu der Schweiz. Die Helvetier gelten als fortschrittlich, etwa auch in Bezug auf Kryptowährungen. Nicht nur in der Einstellung der Bevölkerung offenbaren sich Unterschiede, sondern auch im Rahmen der individuellen Gesetzgebung.

Digital Days in Aarau – Im Zeichen der Digitalisierung

In unterschiedlichen Sektoren nimmt sie Einfluss auf die Entwicklung und Implementierung neuer Technologien. So wie es etwa bei den zuvor erwähnten Kryptowährungen der Fall ist. Wie diese einzelnen Ländern besteuert werden, ist sehr unterschiedlich. Aber auch andere Bereiche des Internets fallen länderspezifische Besonderheiten auf. Etwa im iGaming sind die Lizenzbedingungen europäischer Staaten stark voneinander abweichend. Als Beispiel kann hier das deutsche OASIS-Spielsperrsystem genannt werden, welches in Online-Casinos zum Einsatz kommt. Da hier diverse Daten über die Spieler gesammelt werden, tauchen bei einigen Nutzern Bedenken auf und es schauen sich immer mehr Spieler nach Casinos ohne Sperrdatei OASIS um. In der Schweiz wird die Lizenzvergabe ganz anders gehandhabt. Es zeigt sich, dass bei aller regionaler und kultureller Nähe eben doch große Unterschiede bestehen. Auch die Schwerpunkte bei staatlicher Förderung variieren.

Was aber grenzübergreifend gewiss ist: Die Digitalisierung ist in den meisten unserer Lebensbereiche unaufhaltsam auf dem Vormarsch. Tatsächlich lassen sich im Rahmen der Digitalisierung viele Prozesse vereinfachen bzw. beschleunigen – von Behördengängen über Buchungen bis hin zu Projekten und Meetings – vieles findet mittlerweile im digitalen Raum statt.

Weiterlesen:
Festsetzung von Hinterziehungszinsen

Es lohnt sich für Interessierte des Themas auch einmal zu den Nachbarn herüberzuspähen. Bei den Schweizern bietet sich jetzt eine gute Gelegenheit. Vom 12. bis 18. September geht es im schweizerischen Aarau bei der Digital Days Convention erneut um die Digitalisierung und alles, was dazugehört. Stattfinden wird die Veranstaltung in der Aeschbachhalle Aarau.

Während der Digital Days werden Potenziale und Möglichkeiten der Digitalisierung in Form von Workshops, Vorträgen und Diskussionen aus den verschiedensten Blickwinkeln betrachtet. Dabei stehen natürlich Aspekte wie Cybersicherheit und Datenschutz im Vordergrund.

Das bedeutet die Digitalisierung

Die Digitalisierung ist ein Prozess, der die Menschheit schon seit über einem halben Jahrhundert begleitet. Schon mit dem Aufkommen erster Computer und Rechensysteme rückte die Umwandlung von analogen, darstellbaren Objekten oder Informationen in ein digitales System wie beispielsweise eine Datenbank. Heute umfasst die Digitalisierung weite Bereiche unseres Lebens – dies betrifft das Arbeitsleben ebenso wie private oder gesellschaftliche Bereiche.

In Aarau wird natürlich auch über Gefahren und Nachteile der Digitalisierung gesprochen. Immerhin landen immer mehr unserer Daten im Internet – ganz gleich, wo man sich gerade anmeldet. Doch auch das Cookie- und Tracking-System verfolgen uns im Netz. In Aarau geht es also auch darum, wie man sich im Netz besser schützt.

Weiterlesen:
Neue Bundesrichter

Digitale Sicherheit steht im Mittelpunkt

Generell steht der sichere Umgang in der digitalen Welt im Mittelpunkt der Digital Days Convention in Aarau. So werden im Rahmen eines Workshops von Escape Room Cybersecurity spielerisch die Grundlagen von IT-Sicherheit vermittelt. Hier geht es unter anderem um den Umgang mit sensiblen Daten und Passwortsicherheit. Zudem werden weitere Workshops zu aktuellen Datenschutzgesetzen oder Cybersecurity für Firmen und Privatpersonen angeboten. In Zeiten vermehrter Hackerangriffe, Staatstrojanern und immer intelligenterer Computer-Viren wird dem Thema Datensicherheit ebenfalls viel Platz eingeräumt. So kann man unter anderem einem Hacker bei der Arbeit über die Schulter schauen oder mit künstlicher Intelligenz Jagd auf digitale Störenfriede und Angreifer machen.

Potenziale digital ausschöpfen

Über Aspekte der Sicherheit und des Datenschutzes hinaus bieten die Digital Days allerdings auch viel Platz für Innovationen und Chancen der Digitalisierung. So wird unter anderem das Potenzial digitaler Tools hervorgehoben. Welche Tools eignen sich für welche Arbeit? Wie werden sie richtig genutzt, ohne administrativen Mehraufwand zu schaffen? Und wie implementiere ich digitale Tools in meinem Arbeitsalltag? All diese Fragen werden in verschiedenen Seminaren rund um das Thema digitale Chancen geklärt.

Die Bedeutung der digitalen „Aufklärung“

Digitale Sicherheit und der Hilfen im Umgang mit digitalen Tools sind das Kernthema der Digital Days in Aarau. Vor allem die Aufklärung und Heranführung an neue Technologien steht hier im Mittelpunkt. Das fängt beim privaten Verbraucher mit seinen ersten Schritten im Internet an und endet bei der Cyber-Security ganzer Staaten. Darüber hinaus stellen die Anbieter aber auch andere Entwicklungen und Innovationen vor. Vom Potenzial von NFTs und Fotografie, über einen Create & Play Workshop bis hin zu einem Fun-Parcours für Drohnen mangelt es in Aarau auch nicht an digitalem Entertainment. Das gilt selbstverständlich auch für die neuesten Entwicklungen im Bereich der Virtual Reality.

Weiterlesen:
Schaltschränke und ihr Innenleben – ein hochkomplexer Mikrokosmos

Veranstaltungen wie die Digital Days Convention in Aarau sind wichtige Wegbegleiter in der schrittweisen Digitalisierung der verschiedenen Lebensbereiche. Von Möglichkeiten und Potenzialen der digitalen Errungenschaften bis hin zu Tipps und Tricks im Umgang mit Cybersicherheit und Datenschutz vermitteln Veranstaltungen wie diese wichtigen Informationen.

Bildnachweis: