Kin­der­ein­rei­se in die USA

Für die Ein­rei­se von Kin­dern in die USA gel­ten ab dem 26. Okto­ber 2006 neue Bedin­gun­gen im Rah­men des "Visa Wai­ver Pro­gram" (Visa-Ver­zichts-Pro­gramm). Danach bestehen für Kin­der nun­mehr die fol­gen­den Mög­lich­kei­ten:

Kin­der­ein­rei­se in die USA
  • Kin­der­rei­se­päs­se, die vor dem 26. Okto­ber 2006 aus­ge­stellt wur­den, kön­nen wei­ter­hin für die visa­freie Ein­rei­se in die USA genutzt wer­den.
  • Kin­der­rei­se­päs­se, die am oder nach dem 26. Okto­ber 2006 aus­ge­stellt wer­den, kön­nen für die Ein­rei­se in die USA nur genutzt wer­den, wenn zugleich ein Visum bean­tragt und erteilt wur­de.
  • Eine visa­freie Ein­rei­se in die USA ist nach wie vor mög­lich, wenn das Kind über einen regu­lä­ren Rei­se­pass (also kei­nen Kin­der­rei­se­pass oder vor­läu­fi­gen Rei­se­pass) ver­fügt. Die­se regu­lä­ren Rei­se­päs­se kön­nen auf Wunsch der Eltern für Kin­der jeden Alters bean­tragt wer­den. Dies ist im Übri­gen güns­ti­ger als ein USA-Visum. Auch regu­lä­re Rei­se­päs­se, die Kin­dern vor dem 1. Novem­ber 2005 aus­ge­stellt wur­den und noch kei­ne bio­me­tri­schen Daten im Chip ent­hal­ten, berech­ti­gen zur visa­frei­en Ein­rei­se.

Kin­der­aus­wei­se oder der Ein­trag des Kin­des im Rei­se­pass der Eltern rei­chen dage­gen nicht für die Ein­rei­se unter dem Visa-Wai­ver-Pro­gramm aus.

Das Visa-Wai­ver-Pro­gramm der USA erlaubt es den Bür­gern der an die­sem Pro­gramm teil­neh­men­den Staa­ten, für kür­ze­re Auf­ent­hal­te ohne Visum in die USA ein­zu­rei­sen. Aller­dings sind bestimm­te Per­so­nen­grup­pen nach wie vor gänz­lich vom Visa-Wai­ver-Pro­gramm aus­ge­nom­men, bei­spiels­wei­se Rei­sen­de, die län­ger als 90 Tage in den USA blei­ben möch­ten oder zu Arbeits- bzw. Stu­di­en­zwe­cken das Land auf­su­chen. Für sie besteht grund­sätz­lich eine Visum­pflicht.