Rat­ge­ber Online Spiel­ban­ken: Lega­li­tät und der neue Glücks­spiel­staats­ver­trag 2021

Online Spiel­ban­ken und das The­ma Glücks­spiel stel­len vie­le Betrei­ber vor neue Her­aus­for­de­run­gen. Seit dem Jahr 2021 gibt es in Deutsch­land den neu­en Glücks­spiel­staats­ver­trag. Die­ser ändert die bis­he­ri­gen Rege­lun­gen deut­lich und sorgt dafür, dass es für das Bun­des­land Schles­wig-Hol­stein kein Allein­stel­lungs­merk­mal mehr gibt. Fakt ist, dass gera­de Geschäfts­mo­del­le im Inter­net lega­li­siert werden.

Rat­ge­ber Online Spiel­ban­ken: Lega­li­tät und der neue Glücks­spiel­staats­ver­trag 2021

Bis­her hat­te Schles­wig-Hol­stein ein Allein­stel­lungs­merk­mal, wenn es um das The­ma Glücks­spiel geht. Bei die­sem Bun­des­land han­delt es sich um das ein­zi­ge in Deutsch­land, in dem bis­her das Glücks­spiel legal wahr­ge­nom­men wer­den konn­te. Fakt ist, dass es in Deutsch­land kaum Klar­heit dar­über gab, wel­che Prak­ti­ken legal sind und wel­che Art von Casi­nos betrie­ben wer­den dürfen.

Dar­über hin­aus gibt es noch staat­li­che Casi­nos. Die­se wer­den eben­falls legal betrie­ben und kön­nen ohne Pro­ble­me besucht wer­den. Die Betrei­ber haben durch den Staat eine Geneh­mi­gung und eine Lizenz erhal­ten. Die Lan­des­spiel­ban­ken und auch gewerb­li­che Spiel­au­to­ma­ten kön­nen eben­falls über die aktu­el­le Recht­spre­chung abge­deckt wer­den und legal betrie­ben werden.

Der alte Glücks­spiel­ver­trag hat jedem Bun­des­land die Frei­heit gege­ben, selbst zu ent­schei­den, ob eine Lizenz ver­teilt wird, oder nicht. Ledig­lich das Bun­des­land Schles­wig-Hol­stein hat die ent­spre­chen­de Lizenz­ver­ga­be gestar­tet. Das führt dazu, dass Online Casi­nos nur in die­sem Land legal betrie­ben wer­den dür­fen und zwar offi­zi­ell auch nur von Per­so­nen genutzt wer­den dür­fen, die ihren Wohn­sitz im Bun­des­land Schles­wig-Hol­stein haben.

Weiterlesen:
Beweisantritt

Das Ange­bot an Online Spiel­ban­ken ist der­zeit mehr als umfang­reich. Vie­le von ihnen wer­ben damit, dass nicht nur attrak­ti­ve Spie­le genutzt wer­den kön­nen, son­dern auch z.B. Frei­spie­le zur Ver­fü­gung ste­hen. Auch ein Bonus auf Ein­zah­lun­gen ist mög­lich und kann pro­blem­los genutzt werden.

Was ändert sich durch den neu­en Glücks­spiel­staats­ver­trag 2021?

Ab Mit­te des Jah­res 2021 soll der neue Glücks­spiel­staats­ver­trag gül­tig sein und legal wer­den. Das bedeu­tet, dass in allen Bun­des­län­dern das Glücks­spiel erlaubt wird. Fakt ist, dass auch das The­ma Sucht Pre­ven­ta­ti­on eine Rol­le spielt, denn es wird in Zukunft Limits bei den Ein­zah­lun­gen geben. Jeder Spie­ler muss ein Spiel­kon­to in den Spiel­ban­ken haben. Hier kön­nen maxi­mal 1.000 Euro im Monat neu inves­tier wer­den. Gewin­ne wer­den dabei nicht ange­rech­net. Dar­über hin­aus wird es eine Sperr­da­tei geben, die dazu füh­ren soll, dass der Jugend­schutz stär­ker beach­tet wird. Die neu­en Rege­lun­gen gel­ten deutsch­land­weit und sor­gen dafür, dass ent­spre­chen­de Lizen­zen ver­teilt wer­den müs­sen. Nur Casi­nos, die auch über eine sol­che Lizenz ver­fü­gen, dür­fen offi­zi­ell betrie­ben werden.

  • Maxi­mal 1.000 Euro Ein­zah­lung im Monat für Sport­wet­ten und bei Online Casinos
  • Ein­rich­tung einer Sperr­da­tei für den Jugend­schutz und zur Sucht Preventation
  • Es wird mehr Anbie­ter geben, da mehr Lizen­zen aus­ge­ge­ben wer­den dürfen
  • Live Wet­ten wer­den nur noch mit Ein­schrän­kun­gen mög­lich gemacht
Weiterlesen:
Redaktionsstab Rechtssprache

Gera­de was die Live Wet­ten angeht, wird es im Bereich Sport­wet­ten und Fuß­ball­wet­ten star­ke Ein­schrän­kun­gen geben. Das bedeu­tet, dass z.B. Wet­ten auf Tore even­tu­ell nicht emhr zuläs­sig sind.

Wer pro­fi­tiert von dem neu­en Glücksspielstaatsvertrag?

Vom neu­en Glücks­spiel­staats­ver­trag pro­fi­tiert vor allem das Online Glücks­spiel. Vie­le Anbie­ter, die der­zeit in einer Grau­zo­ne aktiv sind, kön­nen dann legal ihr Ange­bot bewer­ben. Hin­zu kommt, dass nicht nur Spie­le­rin­nen und Spie­ler aus Schles­wig-Hol­stein legal am Ange­bot teil­neh­men kön­nen, son­dern auch Men­schen aus ande­ren Bun­des­län­dern. Fakt ist, dass der­zeit im TV in der Wer­bung nach wie vor dar­auf hin­ge­wie­sen wird, dass der Wohn­sitz der Spie­le­rin­nen und Spie­ler in Schles­wig-Hol­stein lie­gen muss. In den kom­men­den Jah­ren dürf­te das Ange­bot im Bereich Glücks­spiel in Deutsch­land stark wach­sen. Vor allem sind es die Online Casi­nos, die in Zukunft mehr Wer­bung schal­ten wer­den und bei denen davon aus­zu­ge­hen ist, dass sie neue Spie­le und Sys­te­me anbie­ten werden.

Auf Lan­des­ebe­ne wird gera­de im Bereich Jugend­schutz ein Erfolg gefei­ert. Das bedeu­tet, dass in Zukunft weni­ger jun­ge Men­schen in die Glücks­spiel­fal­le tre­ten wer­den. Vor allem die Sperr­da­tei dürf­te ein gro­ßer Erfolg wer­den sofern die­se kor­rekt funk­tio­niert. Fakt ist, dass die Anzahl der Spiel­süch­ti­gen in Deutsch­land recht hoch ist und gera­de durch das Online Casi­nos sehr vie­le Men­schen Gefahr lau­fen, hier viel Zeit und Geld ein­zu­set­zen. Mit Hil­fe der neu­en Mecha­nis­men dürf­te dies deut­lich redu­ziert wer­den und für mehr Schutz sorgen.

Bild­nach­weis: