Rechtschreibreform

Herkömmliche Schreibweisen dürfen im Schulunterricht solange nicht als „falsch“ bezeichnet werden, wie sich reformierte Schreibweisen nicht allgemein durchgesetzt haben. Sagt jedenfalls das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht.

Rechtschreibreform

OVG Lüneburg, Beschluss vom 13.09.2005 – 13 MC 214/05

Weiterlesen:
Der gleichzeitige Besitz unterschiedlicher Betäubungsmittelmengen