Recht­schreib­re­form

Her­kömm­li­che Schreib­wei­sen dür­fen im Schul­un­ter­richt solan­ge nicht als „falsch“ bezeich­net wer­den, wie sich refor­mier­te Schreib­wei­sen nicht all­ge­mein durch­ge­setzt haben. Sagt jeden­falls das Nie­der­säch­si­sche Ober­ver­wal­tungs­ge­richt.

Recht­schreib­re­form

OVG Lüne­burg, Beschluss vom 13.09.2005 – 13 MC 214/​05