Arbeits­ge­richt­li­ches Beschluss­ver­fah­ren – und die ein­zel­nen Betriebs­rats­mit­glie­der

Nach § 83 Abs. 3 ArbGG haben in einem Beschluss­ver­fah­ren neben dem Antrag­stel­ler die­je­ni­gen Stel­len ein Recht auf Anhö­rung, die nach dem Betriebs­ver­fas­sungs­ge­setz im Ein­zel­fall am Ver­fah­ren betei­ligt sind. Betei­ligt in einem Beschluss­ver­fah­ren ist jede Stel­le, die durch die begehr­te Ent­schei­dung in ihrer betriebs­ver­fas­sungs­recht­li­chen Stel­lung unmit­tel­bar betrof­fen ist 1.

Arbeits­ge­richt­li­ches Beschluss­ver­fah­ren – und die ein­zel­nen Betriebs­rats­mit­glie­der

Das ist von Amts wegen zu prü­fen 2.

Der Arbeit­ge­ber ist an einem arbeits­ge­richt­li­chen Beschluss­ver­fah­ren immer zu betei­li­gen, weil er durch die betriebs­ver­fas­sungs­recht­li­che Ord­nung stets betrof­fen ist 3.

Der Betriebs­rat ist betei­ligt, weil die begehr­te Ent­schei­dung sein Orga­ni­sa­ti­ons­recht betrifft. Sei­ne Betei­lig­ten­be­fug­nis ist nicht durch die Neu­wahl im Jahr 2014 ent­fal­len. Endet auf­grund einer Neu­wahl das Amt eines Betriebs­rats, wird nach dem Prin­zip der Funk­ti­ons­nach­fol­ge und dem Grund­ge­dan­ken der Kon­ti­nui­tät betriebs­ver­fas­sungs­recht­li­cher Inter­es­sen­ver­tre­tun­gen der neu gewähl­te Betriebs­rat Funk­ti­ons­nach­fol­ger sei­nes Vor­gän­gers und tritt in des­sen Betei­lig­ten­stel­lung in einem arbeits­ge­richt­li­chen Beschluss­ver­fah­ren ein 4.

Hin­ge­gen sind die ein­zel­nen Betriebs­rats­mit­glie­der, die nicht zu den Antrag­stel­lern zäh­len, nicht am Ver­fah­ren betei­ligt. Ein­zel­ne Organ­mit­glie­der sind nur dann zu betei­li­gen, wenn es um ihre eige­nen betriebs­ver­fas­sungs­recht­li­chen Rech­te gegen­über dem Organ oder dem Arbeit­ge­ber geht 5. Dar­an fehlt es hier. Das Bun­des­ar­beits­ge­richt hat daher die vom Lan­des­ar­beits­ge­richt zu 10. bis 43. ange­hör­ten Betriebs­rats­mit­glie­der nicht am Ver­fah­ren betei­ligt.

Bun­des­ar­beits­ge­richt, Beschluss vom 27. Mai 2015 – 7 ABR 24/​13

  1. vgl. BAG 6.11.2013 – 7 ABR 76/​11, Rn. 22[]
  2. vgl. BAG 15.10.2014 – 7 ABR 71/​12, Rn. 21[]
  3. BAG 18.03.2015 – 7 ABR 42/​12, Rn. 16; 16.03.2005 – 7 ABR 43/​04, zu B I der Grün­de mwN, BAGE 114, 136[]
  4. BAG 24.08.2011 – 7 ABR 8/​10, Rn. 15, BAGE 139, 127[]
  5. GK-ArbGG/­Dör­ner Stand April 2015 § 83 Rn. 101a; ErfK/​Koch 15. Aufl. § 83 ArbGG Rn. 8[]