Dyna­mi­sche Bezug­nah­me­klau­sel – und die Tarif­suk­zes­si­on im öffent­li­chen Dienst

Ergibt sich aus dem Arbeits­ver­trag der Par­tei­en eine dyna­mi­sche Inbe­zug­nah­me des Tarif­wer­kes des öffent­li­chen Diens­tes, bezieht sich die­se Klau­sel inzwi­schen auf den TVöD und die damit ein­her­ge­hen­den Tarif­ver­trä­ge („Tarif­suk­zes­si­on“) [1].

Dyna­mi­sche Bezug­nah­me­klau­sel – und die Tarif­suk­zes­si­on im öffent­li­chen Dienst

Durch die feh­len­de Wei­ter­ent­wick­lung des BAT /​BAT‑O und die Ver­ab­schie­dung des TVöD ist im Arbeits-ver­hält­nis der Par­tei­en nach­träg­lich eine Lücke ent­stan­den, die im Wege der ergän­zen­den Ver­trags­aus­le­gung dahin zu schlie­ßen ist, dass sich die arbeits­ver­trag-liche Inbe­zug­nah­me nun­mehr auf den TVöD (VkA) ein­schließ­lich des tarif­li­chen Über­gangs­rechts (TVÜ-VkA) bezie­he (sog. Tarif­suk­zes­si­on) [2].

Nach § 4 TVÜ-VkA rich­tet sich die Ein­stu­fung in die Ent­gelt­grup­pen nach den Anla­gen zum TVÜ.

Die Stu­fen­zu­ord­nung inner­halb der Ent­gelt­grup­pe rich­tet sich nach § 6 TVÜ. Dazu muss nach den Regeln des § 5 TVÜ ein Ver­gleichs­ent­gelt gebil­det wer­den, wor­aus sich dann eine „indi­vi­du­el­le Zwi­schen­stu­fe“ ergibt. Ist die­se Zwi­schen­stu­fe höher als das Ent­gelt in der höchs­ten Stu­fe der Ent­gelt­grup­pe wird nach § 6 Absatz 4 TVÜ-VkA eine „indi­vi­du­el­le End­stu­fe“ gebil­det, was fak­tisch wie eine Ein-stu­fung in die höchs­te Stu­fe zuzüg­lich einer dyna­mi­schen Zula­ge in Höhe der Dif­fe­renz zwi­schen der höchs­ten Stu­fe und der indi­vi­du­el­len End­stu­fe ent­spricht. In der betrieb-lichen Pra­xis wird der Auf­schlag auf das Ent­gelt der höchs­ten Stu­fe der Ent­gelt­grup­pe aus § 6 Absatz 4 TVÜ-VkA daher häu­fig auch als „Besitz­stands­zu­la­ge“ oder – wie vor­lie­gend durch die Arbeit­neh­me­rin – als „Über­lei­tungs­dif­fe­renz“ oder in ähn­li­cher Wei­se bezeich­net.

Lan­des­ar­beits­ge­richt Meck­len­burg ‑Vor­pom­mern, Urteil vom 14. Juli 2015 – 2 Sa 6/​15

  1. vgl. nur BAG 25.02.2015 – 5 AZR 481/​13, NZA 2015, 943[]
  2. stän­di­ge Recht­spre­chung des Bun­des­ar­beits­ge­richts, vgl. zuletzt BAG 25.02.2015 – 5 AZR 481/​13, NZA 2015, 943, ZTR 2015, 403[]