Ein­grup­pie­rung als Ober­arzt nach dem TV-Ärz­te/TdL

Für die Ein­grup­pie­rung eines Kran­ken­haus­arz­tes ist nach § 12 TV-Ärz­te/TdL die zeit­lich min­des­tens zur Hälf­te aus­zu­üben­de Tätig­keit maß­ge­bend 1. Die Ein­grup­pie­rung eines Arz­tes als Ober­arzt iSd. § 12 Ent­gelt­grup­pe Ä 3 Fall­gr. 1 TV-Ärz­te/TdL setzt ua. vor­aus, dass dem Arzt die medi­zi­ni­sche Ver­ant­wor­tung für Teil- oder Funk­ti­ons­be­rei­che der Kli­nik bezie­hungs­wei­se Abtei­lung über­tra­gen wor­den ist.

Ein­grup­pie­rung als Ober­arzt nach dem TV-Ärz­te/TdL

Die Tarif­ver­trags­par­tei­en haben dabei von einer aus­drück­li­chen Bestim­mung des­sen, was unter medi­zi­ni­scher Ver­ant­wor­tung im tarif­li­chen Sin­ne zu ver­ste­hen ist, abge­se­hen. Aus dem tarif­li­chen Gesamt­zu­sam­men­hang ergibt sich jedoch, dass das Tätig­keits­merk­mal nur dann erfüllt wer­den kann, wenn dem Ober­arzt ein Auf­sichts- und – teil­wei­se ein­ge­schränk­tes – Wei­sungs­recht hin­sicht­lich des medi­zi­ni­schen Per­so­nals zuge­wie­sen wor­den ist. Dabei genügt es nicht, dass in dem Teil- oder Funk­ti­ons­be­reich Ärz­te der Ent­gelt­grup­pe Ä 1 TV-Ärz­te/TdL tätig sind. Ihm muss auch min­des­tens eine Fach­ärz­tin oder ein Fach­arzt der Ent­gelt­grup­pe Ä 2 TV-Ärz­te/TdL unter­stellt sein 2.

Allein die Ver­lei­hung des "Sta­tus" oder des Titels "Ober­arzt" ist für die Ein­grup­pie­rung in die begehr­te Ent­gelt­grup­pe uner­heb­lich. Erfor­der­lich ist viel­mehr, dass die aus­zu­üben­de Tätig­keit selbst die Anfor­de­run­gen des tarif­li­chen Tätig­keits­merk­mals erfüllt 3. Des­halb reicht weder eine "Ernen­nung" des Arz­tes zum Ober­arzt noch sei­ne Bezeich­nung als sol­cher in den von ihm vor­ge­leg­ten Zeug­nis­sen oder in der "Außen­dar­stel­lung" des Kli­ni­kums aus.

Bun­des­ar­beits­ge­richt, Urteil vom 19. Novem­ber 2014 – 4 AZR 76/​13

  1. vgl. BAG 17.11.2010 – 4 AZR 188/​09, Rn. 23; 20.10.2010 – 4 AZR 138/​09, Rn. 24, jew. mwN[]
  2. grdl. BAG 9.12 2009 – 4 AZR 495/​08, Rn. 45, BAGE 132, 365; wei­ter­hin 26.01.2011 – 4 AZR 263/​09, Rn. 17; 17.11.2010 – 4 AZR 188/​09, Rn. 38; zu Fach­ärz­ten für Anäs­the­sio­lo­gie 20.04.2011 – 4 AZR 453/​09, Rn. 33 ff.; 15.06.2011 – 4 AZR 782/​09, Rn. 29[]
  3. st. Rspr., grdl. BAG 9.12 2009 – 4 AZR 495/​08, Rn. 57 ff., BAGE 132, 365; sowie 17.11.2010 – 4 AZR 188/​09, Rn. 42[]