Kon­troll­schaff­ner

Die Tätig­keit als "Beschäf­tig­te in der Bewa­chung in Ver­kehrs­mit­teln des öffent­li­chen Per­so­nen­nah- und ‑fern­ver­kehrs" in Lohn­gr. 2.0.10 des Lohn­ta­rif­ver­trags für das Wach- und Sicher­heits­ge­wer­be in Nord­rhein-West­fa­len ist durch eine objekt- und/​oder per­so­nen­be­zo­ge­ne Bewa­chung gekenn­zeich­net. Eine Tätig­keit, die auf die Ein­hal­tung von Regeln bezo­gen ist, wie die von Kon­troll­schaff­nern bzw. Kon­trol­leu­ren in Stra­ßen­bah­nen, fällt nicht dar­un­ter.

Kon­troll­schaff­ner

Bun­des­ar­beits­ge­richt, Urtei­le vom 25. Febru­ar 2009 – 4 AZR 40/​08 und 4 AZR 41/​08