Min­dest­lohn für Dach­de­cker

Am Don­ners­tag ist die Min­dest­lohn­ver­ord­nung für das Dach­de­cker­hand­werk im Bun­des­an­zei­ger ver­kün­det wor­den und somit am Frei­tag in Kraft getre­ten. Seit dem 19. März 2010 besteht daher für die ca. 84.000 Arbeit­neh­mer der Dach­de­cker­bran­che wie­der ein gesetz­li­cher Min­dest­lohn­an­spruch. Min­dest­löh­ne im Dach­de­cker­hand­werk exis­tie­ren bereits seit dem 1. Okto­ber 1997, die letz­te Min­dest­lohn­ver­ord­nung war jedoch bereits aus­ge­lau­fen. Die jetzt ver­kün­de­te Min­dest­lohn­ver­ord­nung ist eben­falls wie­der befris­tet, sie läuft am 31. Dezem­ber 2011 aus.

Min­dest­lohn für Dach­de­cker

Der Min­dest­lohn im Dach­de­cker-Hand­werk beträgt bun­des­ein­heit­lich

  • ab dem 19. März 2010: 10,60 € und
  • ab dem 1. Janu­ar 2011: 10,80 €.