Min­dest­lohn für Zei­tungs­zu­stel­ler – und die Ver­tre­tungs­prä­mie

Die einem Zei­tungs­zu­stel­ler gezahl­te Ver­tre­tungs­prä­mie ist min­dest­lohn­wirk­sam.

Min­dest­lohn für Zei­tungs­zu­stel­ler – und die Ver­tre­tungs­prä­mie

Min­dest­lohn­wirk­sam, dh. geeig­net den Min­dest­lohn­an­spruch zu erfül­len, sind alle im arbeits­ver­trag­li­chen Aus­tausch­ver­hält­nis erbrach­ten Ent­gelt­zah­lun­gen mit Aus­nah­me der Zah­lun­gen, die der Arbeit­ge­ber ohne Rück­sicht auf eine tat­säch­li­che Arbeits­leis­tung des Arbeit­neh­mers erbringt oder die auf einer beson­de­ren gesetz­li­chen Zweck­be­stim­mung (zB § 6 Abs. 5 ArbZG) beru­hen 1.

Dies beruht dar­auf, dass der Min­dest­lohn nach § 1 Abs. 2 Satz 1 MiLoG "je Zeit­stun­de" fest­ge­setzt ist und das Gesetz den Anspruch nicht von der zeit­li­chen Lage der Arbeit oder den mit der Arbeits­leis­tung ver­bun­de­nen Umstän­den oder Erfol­gen abhän­gig macht. Ent­ge­gen der Auf­fas­sung der Zei­tungs­zu­stel­le­rin gebie­tet die Ent­ste­hungs­ge­schich­te des Min­dest­lohn­ge­set­zes kein ande­res Ver­ständ­nis. Der Begriff der "Nor­mal­leis­tung" hat kei­nen Ein­gang in den Wort­laut des Min­dest­lohn­ge­set­zes gefun­den 2.

Danach ist die der Zei­tungs­zu­stel­le­rin gezahl­te Ver­tre­tungs­prä­mie min­dest­lohn­wirk­sam. Sie ist im arbeits­ver­trag­li­chen Aus­tausch­ver­hält­nis erbrach­tes zusätz­li­ches Arbeits­ent­gelt für Mehr­ar­beit und wird gera­de für die tat­säch­li­che Arbeits­leis­tung gewährt. Einer beson­de­ren gesetz­li­chen Zweck­be­stim­mung unter­liegt die­se auf arbeits­ver­trag­li­cher Grund­la­ge gezahl­te Prä­mie nicht.

Bun­des­ar­beits­ge­richt, Urteil vom 25. April 2018 – 5 AZR 25/​17

  1. st. Rspr. seit BAG 25.05.2016 – 5 AZR 135/​16, Rn. 32, BAGE 155, 202; zuletzt BAG 17.01.2018 – 5 AZR 69/​17, Rn. 16 mwN; zum Streit­stand zwi­schen "Ent­gelt­theo­rie" und "Nor­mal­leis­tungs­theo­rie" im Schrift­tum sh. nur Riechert/​Nimmerjahn MiLoG 2. Aufl. § 1 Rn. 106 ff.; Münch­Komm-BGB/­Mül­ler-Glö­ge 7. Aufl. § 1 MiLoG Rn. 22 f., jeweils mwN[]
  2. im Ein­zel­nen BAG 21.12 2016 – 5 AZR 374/​16, Rn. 21, BAGE 157, 356; zust. Grei­ner Anm. AP MiLoG § 1 Nr. 3; HWK/​Sittard 8. Aufl. § 1 MiLoG Rn. 15b; kri­tisch Sagan RdA 2018, 121, 122[]