Neu­er Min­dest­lohn am Bau

Am 24. August 2009 wur­de vom Bun­des­mi­nis­ter für Arbeit und Sozia­les die 7. Min­dest­lohn-Ver­ord­nung für das Bau­ge­wer­be ver­kün­det, die heu­te anstel­le der ges­tern aus­ge­lau­fe­nen bis­he­ri­gen Ver­ord­nung in Kraft tritt.

Neu­er Min­dest­lohn am Bau

Mit der neu­en Min­dest­lohn-Ver­ord­nung stei­gen die Min­dest­löh­ne am Bau bis 2011 schritt­wei­se um 1,2 bis 2,8 Pro­zent in den alten und um 8,3 Pro­zent in den neu­en Bun­des­län­dern.

Der nied­rigs­te Min­dest­lohn für Bau­ar­bei­ter beträgt ab heu­te in den alten Bun­des­län­dern 10,80 €, in den neu­en Bun­des­län­dern 9,25 €.

  1. Bun­des­an­zei­ger Nr. 37 vom 9. März 2010, Sei­te 951[]