Sozialplanabfindung bei Teilzeitbeschäftigung

Sozialpläne können bestimmen, dass sich die Abfindungshöhe nach der zuletzt bezogenen Monatsvergütung richtet.

Sozialplanabfindung bei Teilzeitbeschäftigung

Sozialpläne können auch regeln, dass in Fällen, in denen sich die individuelle Arbeitszeit in der näheren Vergangenheit wesentlich geändert hat, nicht das letzte Entgelt, sondern eine die gesamte Betriebszugehörigkeit einbeziehende Durchschnittsberechnung maßgeblich ist.

Bundesarbeitsgericht, Urteil vom 22. September 2009 – 1 AZR 316/08

Weiterlesen:
Sozialplanabfindung - und die Auslegung des Sozialplans