Ver­schmel­zung von Arbeit­ge­ber­ver­bän­den – und die geschlos­se­nen Tarif­ver­trä­ge

Wird ein Arbeit­ge­ber­ver­band in der Rechts­form eines ein­ge­tra­ge­nen Ver­eins auf einen ande­ren Arbeit­ge­ber­ver­band ver­schmol­zen (§ 3 Abs. 1 Nr. 4, §§ 99 ff. UmwG), so ist er mit der Ein­tra­gung der Ver­schmel­zung in das Regis­ter als über­tra­gen­der Rechts­trä­ger gemäß § 20 Abs. 1 Nr. 2 Satz 1 UmwG erlo­schen. Sein Ver­mö­gen ist ein­schließ­lich der Ver­bind­lich­kei­ten nach § 20 Abs. 1 Nr. 1 UmwG auf den auf­neh­men­den Arbeit­ge­ber­ver­band über­ge­gan­gen.

Ver­schmel­zung von Arbeit­ge­ber­ver­bän­den – und die geschlos­se­nen Tarif­ver­trä­ge

Die­se im Gesetz ange­ord­ne­te Gesamt­rechts­nach­fol­ge umfasst auch die von ver­schmol­ze­nen Arbeit­ge­ber­ver­band geschlos­se­nen (Verbands-)Tarifverträge.

Der auf­neh­men­de Arbeit­ge­ber­ver­band ist damit in die Stel­lung des ver­schmol­ze­nen Arbeit­ge­ber­ver­ban­des als Tarif­ver­trags­par­tei ein­ge­tre­ten 1.

Für das Ein­tre­ten des über­neh­men­den Arbeit­ge­ber­ver­ban­des in die von dem über­tra­gen­den Arbeit­ge­ber­ver­band geschlos­se­nen Tarif­ver­trä­ge kommt es nicht dar­auf an, ob sich der Gel­tungs­be­reich der jewei­li­gen Tarif­ver­trä­ge inner­halb der Gren­zen bewegt, wel­che die Sat­zung des über­neh­men­den Arbeit­ge­ber­ver­ban­des für sei­ne Tarif­zu­stän­dig­keit fest­legt 2.

Die tarif­recht­li­chen Fol­gen berüh­ren weder die Wirk­sam­keit der Ver­schmel­zung und ihren Cha­rak­ter als Gesamt­rechts­nach­fol­ge noch die Bewer­tung der Stel­lung einer Tarif­ver­trags­par­tei als Ver­mö­gens­be­stand­teil iSv. § 20 Abs. 1 Nr. 1 UmwG 3. Des­halb ist es für die Ver­fah­rens­be­tei­li­gung des Arbeit­ge­ber­ver­ban­des nicht ent­schei­dend, ob sei­ne Sat­zung und die des ver­schmol­ze­nen Arbeit­ge­ber­ver­ban­des kon­gru­en­te Tarif­zu­stän­dig­kei­ten fest­le­gen.

Bun­des­ar­beits­ge­richt, Beschluss vom 25. April 2017 – 1 ABR 62/​14

  1. aus­führ­lich BAG 26.01.2016 – 1 ABR 13/​14, Rn. 26 mwN, BAGE 154, 64[]
  2. BAG 26.01.2016 – 1 ABR 13/​14 – aaO; Wiedemann/​Oetker TVG 7. Aufl. § 2 Rn. 44 mwN[]
  3. BAG 26.01.2016 – 1 ABR 13/​14 – aaO[]