Media­ti­on in Zivil –und Han­dels­sa­chen

Die Stel­lung­nah­me des Euro­päi­schen Wirt­schafts- ‑und Sozi­al­aus­schus­ses zu dem Vor­schlag für eine Richt­li­nie über bestimm­te Aspek­te der Media­ti­on in Zivil –und Han­dels­sa­chen ist im Amts­blatt ver­öf­fent­licht wor­den. Der EWSA begrüßt dar­in den Vor­schlag der Komm­mis­si­on, der auf eine stär­ke­re Anwen­dung der Media­ti­on im Rah­men von Gerichts­ver­fah­ren abstellt, als posi­ti­ven Schritt für mehr Rechts­si­cher­heit in der Euro­päi­schen Uni­on. Der Richt­li­ni­en­vor­schlag liegt nun dem Par­la­ment vor, das der­zeit eine Dis­kus­si­on dar­über führt, ob der Erlass der Richt­li­nie über­haupt not­wen­dig ist.

Media­ti­on in Zivil –und Han­dels­sa­chen

Sowohl der Richt­li­ni­en-Ent­wurf der EU-Kom­mis­si­on wie auch die Stel­lung­nah­me des Euro­päi­schen Wirt­schafts- und Sozi­al­aus­schus­ses fin­det sich im Inter­net-Ange­bot der EU.