Lastschrift-Rückabwicklung

Last­schrift-Rück­ab­wick­lung

Wider­spricht ein Kon­to­in­ha­ber der Belas­tung mit einer Last­schrift, steht sei­ner Bank nach einem jetzt ver­öf­fent­lich­ten Urteil des Bun­des­ge­richts­hof, nach­dem sie ihm den Betrag wie­der gut­ge­schrie­ben hat, ein unmit­tel­ba­rer Aus­gleichs­an­spruch gegen den Ein­rei­cher der Last­schrift zu.

Lesen
Schrottimmobilien

Schrott­im­mo­bi­li­en

Der für das Bank­recht zustän­di­ge XI. Zivil­se­nat des Bun­des­ge­richts­hofs hat­te dar­über zu ent­schei­den, wel­che Rech­te Ver­brau­chern zuste­hen, die ihren zur Finan­zie­rung einer Eigen­tums­woh­nung geschlos­se­nen Real­kre­dit­ver­trag nach den Vor­schrif­ten des Haus­tür­wi­der­rufs­ge­set­zes wider­ru­fen haben.

Lesen
Sicherungsmaßnahmen als Arbeitslohn

Siche­rungs­maß­nah­men als Arbeits­lohn

Auf­wen­dun­gen des Arbeit­ge­bers für Sicher­heits­maß­nah­men am Wohn­haus sei­nes lei­ten­den Ange­stell­ten (Vor­stands­mit­glied) sind bei allen­falls abs­trak­ter berufs­be­ding­ter Gefähr­dung von des­sen Leben, Gesund­heit und Ver­mö­gen, also nicht uner­heb­li­chem Eigen­in­ter­es­se des Vor­stands­mit­glieds, nach einer jetzt ver­öf­fent­lich­ten Ent­schei­dung des Bun­des­fi­nanz­hofs Arbeits­lohn.

Lesen
Überentnahme

Über­ent­nah­me

Schuld­zin­sen sind gemäß § 4 Abs. 4a EStG nicht ein­kom­mens­min­dernd als Betriebs­aus­ga­ben abzieh­bar, soweit sie auf Über­ent­nah­men beru­hen. Der bei der Berech­nung der Über­ent­nah­me zugrun­de zu legen­de Gewinn ist der nach den nor­ma­len steu­er­li­chen Vor­schrif­ten errech­ne­te Gewinn, er ist auch maß­geb­lich für die Anwen­dung des § 4 Abs. 4a EStG.

Lesen
Mittäterhaftung trotz Aufteilung der Steuerschuld

Mit­tä­ter­haf­tung trotz Auf­tei­lung der Steu­er­schuld

Gegen den Mit­tä­ter oder Teil­neh­mer einer Steu­er­hin­ter­zie­hung kann nach einem jetzt ver­öf­fent­lich­ten Urteil des Bun­des­fi­nanz­hofs auch dann ein Haf­tungs­be­scheid nach § 71 AO 1977 erge­hen, wenn wegen Auf­tei­lung der Steu­er­schuld nach §§ 268, 278 AO 1977 gegen die­sen nicht als Steu­er­schuld­ner voll­streckt wer­den kann.

Lesen
Lohnsteuer-Außenprüfungen 2005

Lohn­steu­er-Außen­prü­fun­gen 2005

Das Bun­des­mi­nis­te­ri­um der Finan­zen hat die Berich­te der obers?ten Finanz­be­hör­den der Län­der über die Lohnsteuer-Außenprü?fungen im Kalen­der­jahr 2005 sta­tis­tisch aus­ge­wer­tet. 2005 wur­den von im Jah­res­durch­schnitt 1.990 Prü­fern ins­ge­samt 167.616 Arbeit­ge­ber abschlie­ßend geprüft und dabei Lohn­steu­er­nach­for­de­run­gen in Höhe von 848.653.105 Euro bestands­kräf­tig gel­tend gemacht.

Lesen
Asian Law Centre

Asi­an Law Cent­re

Das "Asi­an Law Cent­re" (ALC) ist ein Pro­jekt der Uni­ver­si­ty of Mel­bourne Law School, das schon seit 1985 exis­tiert. Das Web­an­ge­bot des "Asi­an Law Cent­re" stellt der Öffent­lich­keit viel­fäl­ti­ge Infor­ma­tio­nen zum asia­ti­schen Recht zur Ver­fü­gung. Es gibt u. a. eine biblio­gra­phi­sche Daten­bank für eng­lisch­spra­chi­ge Mate­ria­li­en zum asia­ti­schen Recht, die sich

Lesen
Anwendung neuer BFH-Entscheidungen

Anwen­dung neu­er BFH-Ent­schei­dun­gen

In einem finanz­ge­richt­li­chen Ver­fah­ren ergan­ge­ne und rechts­kräf­tig gewor­de­ne Ent­schei­dun­gen bin­den zunächst nur die am Rechts­streit Betei­lig­ten und ihre Rechts­nach­fol­ger. Erst durch eine Ver­öf­fent­li­chung des Urteil oder Beschlus­ses des Bun­des­fi­nanz­hofs im Bun­des­steu­er­blatt Teil II wer­den die Finanz­äm­ter ange­wie­sen, die­se Ent­schei­dun­gen auch in ver­gleich­ba­ren Fäl­len anzu­wen­den. Die obers­ten Finanz­be­hör­den des Bun­des und

Lesen
Informationsfreiheitsgesetz

Infor­ma­ti­ons­frei­heits­ge­setz

Das Infor­ma­ti­ons­frei­heits­ge­setz (IFG) schafft für Jeder­mann auch ohne eige­ne Betrof­fen­heit einen vor­aus­set­zungs­lo­sen Anspruch auf Zugang zu amt­li­chen Infor­ma­tio­nen bei Behör­den des Bun­des. Der Anspruch rich­tet sich auf Aus­kunft oder Akten­ein­sicht in der Behör­de. Der Infor­ma­ti­ons­an­spruch kann beschränkt sein, ins­be­son­de­re durch öffent­li­che und pri­va­te Belan­ge der §§ 3 bis 6 IFG. Die­se

Lesen
Medienkaufmann

Medi­en­kauf­mann

Am 1. August 2006 tre­ten zwei moder­ni­sier­te Aus­bil­dungs­ord­nun­gen für den "Medi­en­­kauf­­man­n/-frau Digi­tal und Print" (vor­mals Ver­­lags­­­kauf­­man­n/-frau) sowie den "Kauf­­man­n/-frau für Mar­ke­ting­kom­mu­ni­ka­ti­on" (vor­mals Wer­be­­kauf­­man­n/-frau) in Kraft.

Lesen
Belegnachweis bei innergemeinschaftlichen Lieferungen

Beleg­nach­weis bei inner­ge­mein­schaft­li­chen Lie­fe­run­gen

Hat ein Unter­neh­mer inner­ge­mein­schaft­li­che Lie­fe­run­gen (§ 6a Abs. 1 UStG) aus­ge­führt und den nach § 6a Abs. 3 Satz 2 UStG, § 17c USt­DV erfor­der­li­chen Buch­nach­weis recht­zei­tig und voll­stän­dig erbracht, kann der nach § 17a USt­DV 1999 erfor­der­li­che Beleg­nach­weis bis zum Schluss der münd­li­chen Ver­hand­lung vor dem FG nach­ge­holt wer­den.

Lesen
Health Claims

Health Claims

Das EU-Par­la­­ment hat in zwei­ter Lesung die "Ver­ord­nung über nähr­wert- und gesund­heits­be­zo­ge­ne Anga­ben über Lebens­mit­tel" („Health Claims“) und die "Ver­ord­nung über den Zusatz von Vit­ami­nen und Mine­ral­stof­fen sowie bestimm­ten ande­ren Stof­fen zu Lebens­mit­teln" ange­nom­men.

Lesen
GmbH-Reform

GmbH-Reform

Das Bun­des­jus­tiz­mi­nis­te­ri­um hat heu­te den Refe­ren­ten­ent­wurf des "Geset­zes zur Moder­ni­sie­rung des GmbH-Rechts und zur Bekämp­fung von Miss­bräu­chen" (MoMiG) vor­ge­stellt. Das Gesetz soll die Rechts­form der GmbH für den deut­schen Mit­tel­stand wie­der attrak­ti­ver machen: Die Grün­dung von Gesell­schaf­ten mit beschränk­ter Haf­tung soll deut­lich leich­ter und schnel­ler mög­lich sein. Zugleich sol­len im

Lesen
Gebühr für WBK-Kontrolle

Gebühr für WBK-Kon­trol­le

Die Waf­fen­be­hör­de prüft in regel­mä­ßi­gen Abstän­den, ob der Inha­ber einer Waf­fen­recht­li­chen Erlaub­nis noch zuver­läs­sig und per­sön­lich geeig­net ist. Die­se Über­prü­fung ist im Waf­fen­ge­setz vor­ge­se­hen. Eini­ge Waf­fen­be­hör­den ver­such­ten nun, die betrof­fe­nen Inha­ber einer Waf­fen­be­sitz­kar­te hier­für zur Kas­se zu bit­ten. Dem ist jetzt jedoch das Ver­wal­tungs­ge­richt Han­no­ver ent­ge­gen getre­ten.

Lesen
Grundwissen Arbeitsrecht

Grund­wis­sen Arbeits­recht

Das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Arbeit und Sozia­les hat in sei­nem Inter­­net-Ange­­bot einen Leit­fa­den zum Arbeits­recht ver­öf­fent­licht, in dem die wich­tigs­ten arbeits­recht­li­che Grund­la­gen kurz erläu­tert wer­den.

Lesen
WM-Freikarten

WM-Frei­kar­ten

Ein­tritts­kar­ten zur Fuß­ball-Welt­­­meis­­ter­­schaft, die an Pri­vat­kun­den oder zum Bei­spiel per Preis­aus­schrei­ben an die Fans gehen, die kei­ne geschäft­li­chen oder Arbeits­be­zie­hun­gen zum jewei­li­gen Spon­sor haben, lösen bei den Emp­fän­gern kei­ne steu­er­li­chen Ver­pflich­tun­gen aus. Der Beschenk­te muss sich also in die­sem Fall über die Steu­er kei­ne Gedan­ken machen. WM-Ein­­tritts­­kar­­ten, die von Unter­neh­men

Lesen
Verwertung von Sicherungsgut

Ver­wer­tung von Siche­rungs­gut

Ver­kauft der Siche­rungs­ge­ber im eige­nen Namen, aber für Rech­nung des Siche­rungs­neh­mers die die­sem zur Sicher­heit über­eig­ne­ten Gegen­stän­de an einen Drit­ten, führt er an den Drit­ten eine ent­gelt­li­che Lie­fe­rung i.S. des § 1 Abs. 1 Nr. 1 UStG 1993 aus; die­ser kann des­halb die ihm vom Siche­rungs­ge­ber in Rech­nung gestell­te Umsatz­steu­er unter den wei­te­ren

Lesen
Gesetzliche Verpflegungspauschalen und tatsächlicher Aufwand

Gesetz­li­che Ver­pfle­gungs­pau­scha­len und tat­säch­li­cher Auf­wand

Der Bun­des­fi­nanz­hof hat in einem jetzt ver­öf­fent­lich­ten Urteil aber­mals klar­ge­stellt, dass bei den ab 1996 im Gesetz vor­ge­se­he­nen Ver­pfle­gungs­pau­scha­len wegen beruf­li­cher Aus­wärts­tä­tig­keit ein dies­be­züg­li­cher Auf­wand nicht mehr zu prü­fen ist. Anders als bei Pau­scha­len, die in Ver­­­wal­­tungs-Rich­t­­li­­ni­en gere­gelt sind, sieht das Gesetz auch den Vor­be­halt der offen­sicht­lich unzu­tref­fen­den Besteue­rung nicht

Lesen
Neue Meisterprüfungsverordnung für das Buchbinder-Handwerk

Neue Meis­ter­prü­fungs­ver­ord­nung für das Buch­bin­der-Hand­werk

Auch für das Buch­­bin­­der-Han­d­­werk wur­de die Meis­ter­prü­fungs­ord­nung über­ar­bei­tet. Seit der Novel­lie­rung der Hand­werks­ord­nung vom 24. Dezem­ber 2003 gehört das Buch­­bin­­der-Han­d­­werk nicht mehr zu den zulas­sungs­pflich­ti­gen Hand­wer­ken der Anla­ge A, son­dern zu den zulas­sungs­frei­en Hand?werken der Anla­ge B der Hand­werks­ord­nung. Das bedeu­tet, dass die Meis­ter­prü­fung nicht mehr zwin­gen­de Vor­aus­set­zung für die selb­stän­di­ge

Lesen
Verbraucherschutz in der Telekommunikation

Ver­brau­cher­schutz in der Tele­kom­mu­ni­ka­ti­on

Das Bun­des­ka­bi­nett hat den Ent­wurf eines Geset­zes zur Ände­rung tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­recht­li­cher Vor­schrif­ten beschlos­sen. Inhalt­li­che Schwer­punk­te des Gesetz­ent­wurfs sind neben Regu­lie­rungs­vor­schrif­ten für breit­ban­di­ge Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­net­ze ins­be­son­de­re auch eini­ge neue ver­brau­cher­po­li­ti­sche Rege­lun­gen.

Lesen