Bei­trags­er­he­bung der Kran­ken­kas­se und der Amts­er­mitt­lungs­grund­satz

Ver­letzt eine Kran­ken­kas­se bei der Bei­trags­er­mitt­lung in Zusam­men­hang mit der Kapi­tal­aus­zah­lung einer Lebens­ver­si­che­rung den Amts­er­mitt­lungs­grund­satz dadurch, dass es an einer umfas­sen­den Sach­ver­halts­auf­klä­rung fehlt, kön­nen die Bei­trags­be­schei­de wegen Ver­fah­rens­feh­lern auf­ge­ho­ben wer­den.

Bei­trags­er­he­bung der Kran­ken­kas­se und der Amts­er­mitt­lungs­grund­satz

Mit die­ser Begrün­dung hat das Sozi­al­ge­richt Dort­mund in dem hier vor­lie­gen­den Fall den Bei­trags­be­scheid der Tech­ni­ker Kran­ken­kas­se auf­ge­ho­ben und die Kran­ken­kas­se ver­pflich­tet, bereits ent­rich­te­te Bei­trä­ge der Klä­ge­rin zu erstat­ten. Nach einer Kapi­tal­aus­zah­lung der Lebens­ver­si­che­rung i.H.v. 23400,- Euro hat­te die Kran­ken­kas­se der Klä­ge­rin Kran­ken­ver­si­che­rungs­bei­trä­ge erho­ben. Die Tech­ni­ker Kran­ken­kas­se war der Mei­nung, es han­de­le sich um eine bei­trags­pflich­ti­ge Leis­tung der betrieb­li­chen Alters­ver­sor­gung. Dage­gen hat die Ver­si­cher­te Kla­ge vor dem Sozi­al­ge­richt Dort­mund erho­ben.

Nach Auf­fas­sung des Sozi­al­ge­richts Dort­mund habe die beklag­te Tech­ni­ker Kran­ken­kas­se unter Ver­let­zung des Amts­er­mitt­lungs­grund­sat­zes ledig­lich unter­stellt, dass es sich um eine Leis­tung der betrieb­li­chen Alters­ver­sor­gung han­de­le. Es feh­le an jeg­li­cher Ermitt­lung zum Berufs­le­ben der Klä­ge­rin und zur Aus­ge­stal­tung des Ver­si­che­rungs­ver­tra­ges. Da die Klä­ge­rin ein Anrecht dar­auf habe, dass ein Sozi­al­leis­tungs­trä­ger sämt­li­che gebo­te­nen Ermitt­lun­gen durch­füh­re, bevor sie gericht­li­chen Rechts­schutz in Anspruch neh­me, erschei­ne es als sach­dien­lich, den Bei­trags­be­scheid in der Fas­sung des Wider­spruchs­be­schei­des in Anwen­dung des § 131 Abs. 5 des Sozi­al­ge­richts­ge­set­zes auf­zu­he­ben. Dies bedeu­te, dass die Rechts­grund­la­ge für eine Bei­trags­er­he­bung zumin­dest einst­wei­len ent­fal­len sei und ent­rich­te­te Bei­trä­ge der Klä­ge­rin zu erstat­ten sei­en.

Sozi­al­ge­richt Dort­mund, Urteil vom 22. Janu­ar 2014 – S 39 KR 1585/​13