Betreu­tes Woh­nen oder Aus­bil­dungs­geld?

Die Hil­fe zur Erzie­hung in einer betreu­ten Wohn­form nach § 34 SGB VIII bzw. die Hil­fe für jun­ge Voll­jäh­ri­ge nach §§ 41, 34 SGB VIII einer­seits und das Aus­bil­dungs­geld nach § 104 Abs. 1 Nr. 1 SGB III ande­rer­seits die­nen dem glei­chen Zweck, näm­lich (auch) der Siche­rung des Lebens­un­ter­halts des Kin­des, Jugend­li­chen oder jun­gen Voll­jäh­ri­gen. Aus­bil­dungs­geld nach § 104 Abs. 1 Nr. 1 SGB III ist daher gemäß § 93 Abs. 1 Satz 3 SGB VIII unab­hän­gig von einem Kos­ten­bei­trag zur Deckung der Kos­ten der Jugend­hil­fe­maß­nah­me ein­zu­set­zen.

Betreu­tes Woh­nen oder Aus­bil­dungs­geld?

Nie­der­säch­si­sches Ober­ver­wal­tungs­ge­richt, Beschluss vom 28. Juli 2009 – 4 PA 250/​08