Hartz IV und die Mak­ler­cour­ta­ge

Wer als Hartz-IV-Emp­fän­ger mit Hil­fe eines Mak­lers sein Haus ver­kauft, um in eine klei­ne­re Woh­nung zu zie­hen, kann kei­nen Ersatz der Mak­ler­kos­ten ver­lan­gen. Das hat das Lan­des­so­zi­al­ge­richt Nord­rhein-West­fa­len jetzt in einem aktu­el­len Urteil ent­schie­den.

Hartz IV und die Mak­ler­cour­ta­ge

Der kom­mu­na­le Trä­ger der Grund­si­che­rung kön­ne nach § 22 Absatz 3 Satz 1 SGB II nur Kos­ten des Umzugs und der Woh­nungs­be­schaf­fung über­neh­men. Eine Mak­ler­cour­ta­ge für einen Haus­ver­kauf fal­le jedoch nicht dar­un­ter. Sie las­se sich weder dem Begriff des Umzugs selbst zuord­nen, noch sei sie mit dem Fin­den und Anmie­ten einer neu­en Woh­nung ver­bun­den. Zudem fehl­te nach Ansicht der Esse­ner Lan­des­so­zi­al­rich­ter im Fall des Klä­gers die von Gesetz gefor­der­te vor­he­ri­ge schrift­li­che Zustim­mung der Behör­de.

Geklagt hat­te ein Hartz-IV-Emp­fän­ger aus dem Rhein-Erft-Kreis. Er hat­te mit sei­ner Ehe­frau und einer 1987 gebo­re­nen Toch­ter ein Eigen­heim – von etwa 170 m² Wohn­flä­che und einem Schätz­wert von 280.000,00 € – bewohnt. Der Klä­ger hat­te das Haus mit Hil­fe eines Mak­lers Ende 2005 ver­kauft, nach­dem die zustän­di­ge ARGE die dafür anfal­len­den, nach Hartz-IV-Maß­stä­ben zu hohen lau­fen­den Kos­ten nicht mehr über­neh­men woll­te. Die Pro­vi­si­on des Mak­lers betrug 4.054,20 €. Der Klä­ger hat­te argu­men­tiert, inner­halb der von der Behör­de gesetz­ten Umzugs­frist von sechs Mona­ten sei ihm der Haus­ver­kauf nur durch einen Mak­ler mög­lich gewe­sen. Der Ver­kauf des zunächst bewohn­ten Eigen­hei­mes ste­he in untrenn­ba­rem Zusam­men­hang mit der Beschaf­fung sozi­al­recht­lich ange­mes­se­nen Wohn­rau­mes, zu der die Beklag­te ihn auf­ge­for­dert habe.

Das Urteil des Lan­des­so­zi­al­ge­richts ist noch nicht rechts­kräf­tig, das LSG hat wegen der Bedeu­tung der Rechts­sa­che die Revi­si­on zum Bun­des­so­zi­al­ge­richt zuge­las­sen.

Lan­des­so­zi­al­ge­richt Nord­rhein-West­fa­len, Urteil vom 2. März 2009 – L 19 AS 61/​08