Kos­ten­bei­trä­ge für die Kin­der­ta­ges­pfle­ge

Regelt der ört­li­che Trä­ger der Jugend­hil­fe das Ob und Wie der Fest­set­zung von Kos­ten­bei­trä­gen für die Inan­spruch­nah­me von Kin­der­ta­ges­pfle­ge, bedarf es hier­für eines mate­ri­el­len Geset­zes (Sat­zung) der kom­mu­na­len Gebiets­kör­per­schaft1.

Kos­ten­bei­trä­ge für die Kin­der­ta­ges­pfle­ge

Sol­len die Kos­ten­bei­trä­ge für die Inan­spruch­nah­me von Kin­der­ta­ges­pfle­ge anhand des Ein­kom­mens gestaf­felt wer­den, setzt dies die Defi­ni­ti­on des inso­weit zu berück­sich­ti­gen­den Ein­kom­mens in dem ent­spre­chen­den Rege­lungs­werk vor­aus.

Ver­wal­tungs­ge­richt Göt­tin­gen, Urteil vom 05.08.2010 – 2 A 118/​09

  1. Anschluss an VG Osna­brück, Urteil vom 27.01.2010 -4 A 185/​08