21. Sub­ven­ti­ons­be­richt

Die Bun­des­re­gie­rung hat den 21. Sub­ven­ti­ons­be­richt ver­öf­fent­licht. In die­sem Sub­ven­ti­ons­be­richt der Bun­des­re­gie­rung wer­den die Ent­wick­lung der Finanz­hil­fen des Bun­des und der Steu­er­ver­güns­ti­gun­gen im Zeit­raum 2005 bis 2008 dar­ge­stellt. Bei den Steu­er­ver­güns­ti­gun­gen wur­den alle steu­er­li­chen Rege­lun­gen berück­sich­tigt, für die das Gesetz­ge­bungs­ver­fah­ren bereits abge­schlos­sen ist. Die Rück­füh­rung von ver­meint­li­chen Steu­er­ver­güns­ti­gun­gen trägt danach zu mehr als 78 % zum gesam­ten Sub­ven­ti­ons­ab­bau des Bun­des von 2005 auf 2008 bei, ein Gut­teil die­ser Ein­spa­rung ent­fällt dabei auf die Strei­chung der Eigen­heim­zu­la­ge.

21. Sub­ven­ti­ons­be­richt

Der Sub­ven­ti­ons­be­richt fin­det sich im Inter­net­an­ge­bot des Bun­des­fi­nanz­mi­nis­te­ri­ums.