Ände­rung eines Steu­er­be­scheids bei Ände­rung der Ver­wal­tungs­auf­fas­sung – und der Ver­trau­ens­schutz

Nach § 176 Abs. 2 AO darf bei der Auf­he­bung oder Ände­rung eines Steu­er­be­scheids nicht zuun­guns­ten des Steu­er­pflich­ti­gen berück­sich­tigt wer­den, dass eine all­ge­mei­ne Ver­wal­tungs­vor­schrift der Bun­des­re­gie­rung, einer obers­ten Bun­des- oder Lan­des­be­hör­de von einem obers­ten Gerichts­hof des Bun­des als nicht mit dem gel­ten­den Recht in Ein­klang ste­hend bezeich­net wor­den ist.

Ände­rung eines Steu­er­be­scheids bei Ände­rung der Ver­wal­tungs­auf­fas­sung – und der Ver­trau­ens­schutz

Dabei hängt die Anwen­dung des § 176 Abs. 2 AO u.a. davon ab, dass ein bestimm­tes Rechts­pro­blem nach der (zeit­lich vor­aus­ge­gan­ge­nen) all­ge­mei­nen Ver­wal­tungs­vor­schrift auf ande­re (für den Steu­er­pflich­ti­gen güns­ti­ge­re) Wei­se zu lösen ist als nach der (spä­te­ren) Gerichts­ent­schei­dung 1.

Im hier vom Bun­des­fi­nanz­hof ent­schie­de­nen Streit­fall lag das Urteil des Bun­des­fi­nanz­hofs 2, aus dem sich mit­tel­bar ergab, dass die frü­he­re Ver­wal­tungs­mei­nung zum ‑hier strei­ti­gen- Über­gang eines Gewer­be­ver­lus­tes von einer Kapi­tal­ge­sell­schaft auf eine Per­so­nen­ge­sell­schaft in Aus­glie­de­rungs­fäl­len unzu­tref­fend war, jedoch zeit­lich vor dem Erlass, der vor­erst eine Fort­gel­tung der frü­he­ren Grund­sät­ze anord­ne­te. Auf­grund die­ser zeit­li­chen Abfol­ge konn­te kein Ver­trau­ens­schutz zuguns­ten der Steu­er­pflich­ti­gen nach § 176 Abs. 2 AO ent­ste­hen 3.

Dar­über hin­aus war die Vor­schrift des § 176 Abs. 2 AO im Streit­fall schon des­halb nicht ein­schlä­gig, weil der Erlass des Finanz­mi­nis­te­ri­ums NRW für die Finanz­ver­wal­tung des Lan­des Baden-Würt­tem­berg kei­ne Bin­dungs­wir­kung ent­fal­ten konn­te 4.

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 17. Janu­ar 2019 – III R 35/​17

  1. BFH, Urtei­le vom 28.09.1987 – VIII R 154/​86, BFHE 151, 107, BSt­Bl II 1988, 40, und in BFHE 170, 11, BSt­Bl II 1993, 261[]
  2. BFH, Urteil vom 29.10.1986 – I R 318 – 319/​83, BFHE 148, 158, BSt­Bl II 1987, 310[]
  3. vgl. BFH, Beschluss vom 21.04.2005 – III B 40/​04, BFH/​NV 2005, 1480[]
  4. vgl. BFH, Urteil vom 28.10.1992 – X R 117/​89, BFHE 170, 11, BSt­Bl II 1993, 261[]