Ände­run­gen im Steu­er­recht

Eine klei­ne Anfra­ge im Deut­schen Bun­des­tag hat die Bun­des­re­gie­rung nach­zäh­len las­sen: In der lau­fen­den (16.) Legis­la­tur­pe­ri­ode hat die Bun­des­re­gie­rung ins­ge­samt 54 Geset­ze zur Ände­rung des Steu­er­rechts in das Gesetz­ge­bungs­ver­fah­ren ein­ge­bracht.

Ände­run­gen im Steu­er­recht

Nicht in die­ser Auf­zäh­lung ent­hal­ten sind aller­dings die steu­er­recht­li­chen Maß­nah­men zur Umset­zung der bei­den Kon­junk­tur­pa­ke­te, die for­mell aus der Mit­te des Deut­schen Bun­des­ta­ges ein­ge­bracht wur­den und für die die Bun­des­re­gie­rung nur eine "For­mu­lie­rungs­hil­fe" geleis­tet hat­te, sowie diver­se Gesetz­ent­wür­fe des Bun­des­ra­tes.

Alles natür­lich nur zum Zwe­cke der Steu­er­ver­ein­fa­chung. Oder?