Beschwer­de gegen den Bei­la­dungs­be­schluss

Ein Bei­gela­de­ner ist gemäß § 128 Abs. 1 i.V.m. § 57 FGO berech­tigt, gegen den Bei­la­dungs­be­schluss Beschwer­de ein­zu­le­gen 1.

Beschwer­de gegen den Bei­la­dungs­be­schluss

Die Beschwer­de ist begrün­det, wenn die Vor­aus­set­zun­gen einer not­wen­di­gen Bei­la­dung gemäß § 60 Abs. 3 FGO nicht vor­lie­gen.

Bun­des­fi­nanz­hof, Beschluss vom 26. April 2017 – IV B 75/​16

  1. BFH, Beschluss vom 02.12 1999 – II B 17/​99, BFH/​NV 2000, 679[]