Bewer­tung einer neu­en lebens­läng­li­chen Nut­zung oder Leis­tung

Der Kapi­tal­wert einer lebens­läng­li­chen Nut­zun­gen oder Leis­tun­gen wer­den nach dem Bewer­tungs­ge­setz der­ge­stalt berech­net, dass der Jah­res­wert mit einem Ver­viel­fäl­ti­ger mul­ti­pli­ziert wird, der anhand der aktu­el­len Ster­be­ta­feln bezo­gen auf den jewei­li­gen Leis­tungs­be­ginn berech­net wird.

Bewer­tung einer neu­en lebens­läng­li­chen Nut­zung oder Leis­tung

Das Bun­des­fi­nanz­mi­nis­te­ri­um nun die neu­en Ver­viel­fäl­ti­ger ver­öf­fent­licht, die nach der am 22. August 2008 ver­öf­fent­lich­ten Ster­be­ta­fel 2005/​2007 des Sta­tis­ti­schen Bun­des­am­tes ermit­telt wur­den und für Bewer­tungs­stich­ta­ge ab dem 1. Janu­ar 2009 anzu­wen­den sind.

Bun­des­mi­nis­te­ri­um der Finan­zen, Schrei­ben vom 20. Janu­ar 2009 – IV C 2 – S 3104÷09÷10001 – (2009÷0035006)