Das steu­er­li­che Ergeb­nis eines unwirk­sa­men Rechts­ge­schäfts

Über die Fra­ge, ob ein Kauf­ver­trag wirk­sam, anfecht­bar oder nich­tig war, ist nicht im Besteue­rungs­ver­fah­ren, son­dern erfor­der­li­chen­falls durch die Zivil­ge­rich­te zu ent­schei­den. Denn für das Besteue­rungs­ver­fah­ren kommt es dar­auf wegen der Rege­lung des § 41 Abs. 1 Satz 1 AO nicht an [1].

Das steu­er­li­che Ergeb­nis eines unwirk­sa­men Rechts­ge­schäfts

Nach § 41 Abs. 1 Satz 1 AO ist es für die Besteue­rung uner­heb­lich, wenn ein Rechts­ge­schäft unwirk­sam ist oder wird, soweit und solan­ge die Betei­lig­ten das wirt­schaft­li­che Ergeb­nis die­ses Rechts­ge­schäfts gleich­wohl ein­tre­ten und bestehen las­sen. Die Rege­lung ist Aus­druck der wirt­schaft­li­chen Betrach­tungs­wei­se und besagt, dass es für Zwe­cke der Besteue­rung auf den tat­säch­lich ver­wirk­lich­ten Sach­ver­halt und nicht auf die zivil­recht­li­che Wirk­sam­keit der zugrun­de lie­gen­den Ver­ein­ba­rung ankommt, solan­ge und soweit die Betei­lig­ten deren Voll­zug nicht rück­gän­gig machen [2].

Das wirt­schaft­li­che Ergeb­nis eines zunächst nach § 41 Abs. 1 Satz 1 AO der Besteue­rung zugrun­de zu legen­den Rechts­ge­schäfts, des­sen Wirk­sam­keit zwi­schen den Betei­lig­ten strei­tig (gewor­den) ist, bleibt nicht (mehr) bestehen, wenn und soweit die Unwirk­sam­keit des Rechts­ge­schäfts durch rechts­kräf­ti­ges Urteil oder durch Ver­gleich fest­ge­stellt und der Voll­zug rück­gän­gig gemacht wird [3]. Die Rück­ab­wick­lung ist ein Ereig­nis mit steu­er­li­cher Rück­wir­kung i.S. von § 175 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 AO [4].

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 16. Mai 2013 – IV R 6/​10

  1. vgl. BFH, Urtei­le vom 29.03.2012 – IV R 18/​08, BFH/​NV 2012, 1095, Rz 26; vom 10.08.2010 – VIII R 44/​07, BFH/​NV 2011, 20, Rz 21 f.[]
  2. BFH, Urtei­le in BFH/​NV 2012, 1095, Rz 28; vom 17.02.2004 – VIII R 28/​02, BFHE 205, 426, BStBl II 2005, 46, unter II.2.b aa, jeweils m.w.N.[]
  3. vgl. BFH, Urtei­le in BFH/​NV 2012, 1095, Rz 31; in BFHE 205, 426, BStBl II 2005, 46, unter II.2.; vom 18.01.1990 – IV R 97/​88, BFH/​NV 1991, 21, unter 1.; BFH, Beschluss vom 09.09.1999 – IV B 18/​99, BFH/​NV 2000, 313, unter 1.[]
  4. BFH, Urtei­le in BFHE/​NV 2012, 1095, Rz 31; in BFHE 205, 426, BStBl II 2005, 46, unter II.2.a[]