Die Abga­be der Steu­er­erklä­rung

Steu­er­hin­ter­zie­hung ist nach den Vor­fäl­len in der jün­ge­ren Ver­gan­gen­heit immer noch ein sehr bri­san­tes The­ma. So ist es längst nicht mehr in der Gesell­schaft akzep­tiert, wenn bei der Steu­er "gemo­gelt" wird.

Die Abga­be der Steu­er­erklä­rung

Folg­lich geben immer mehr Bür­ger eine den Tat­sa­chen ent­spre­chen­de Steu­er­erklä­rung ab. Für die Steu­er­erklä­rung 2013 besteht dafür nur noch begrenzt Zeit. Die Abga­be­frist läuft am 31. Mai die­sen Jah­res ab. Wer sich aber bis zum letz­ten Moment damit Zeit lässt, könn­te in arge Bedräng­nis gera­ten, denn unse­re Steu­er­vor­schrif­ten sind nicht gera­de ein­fach. Es ändern sich nicht nur immer wie­der die Steuer­for­mu­la­re, son­dern auch die Anzahl der Steu­er­ge­set­ze erhöht sich stän­dig und machen das Steu­er­recht immer kom­pli­zier­ter. Wie kom­pli­ziert unser Steu­er­recht ist, hat sogar der Bun­des­fi­nanz­mi­nis­ter Dr. Schäub­le Mit­te des Monats in einem Inter­view zuge­ge­ben.

Vie­le emp­fin­den des­halb die Abga­be der Steu­er­erklä­rung als läs­ti­ge Pflicht, für deren Erstel­lung sie sich nicht unbe­dingt immer kom­pe­tent genug füh­len. Vor eini­gen Jah­ren ist zur Erleich­te­rung die Elek­tro­ni­sche Steu­er­erklä­rung, genannt ELSTER, ein­ge­führt wor­den. Damit kön­nen über das Inter­net Steu­er­da­ten an das zustän­di­ge Finanz­amt über­mit­telt wer­den. Die Steu­er­ver­wal­tung stellt die not­wen­di­ge Soft­ware (Els­ter­For­mu­lar) zur Ver­fü­gung. Wer befürch­tet, auch mit die­sem Pro­gramm kei­ne "ord­nungs­ge­mä­ße" Steu­er­erklä­rung fer­ti­gen zu kön­nen, dem steht es offen, wei­ter­hin die Hil­fe von Fach­kräf­ten in Anspruch zu neh­men.

Neben dem Gang zum Steu­er­be­ra­ter ist die Nut­zung von Steu­er­pro­gram­men im Inter­net eine gute Alter­na­ti­ve. In vie­len kom­mer­zi­el­len und auch frei erhält­li­chen Steu­er­pro­gram­men ist ELSTER bereits inte­griert. So kann man unter www.lohnsteuer-kompakt.de die Steu­er­erklä­rung online erstel­len und ent­we­der die fer­ti­gen Steuer­for­mu­la­re aus­ge­druckt erhal­ten oder online die For­mu­la­re durch ELSTER an das Finanz­amt über­mit­telt bekom­men.

Auf der Inter­net­sei­te www.lohn­steu­er-kompakt.de wer­den zahl­rei­che Steu­er­tipps ange­bo­ten. Dar­über hin­aus hel­fen Hil­fe­tex­te und Check­lis­ten bei der Steu­er­erklä­rung. Die Daten wer­den mit leicht ver­ständ­li­chen Fra­gen in einem Inter­view erfasst – wie bei einem guten Steu­er­be­ra­ter. Die zu erwar­ten­de Steu­er-Erstat­tung wird kos­ten­los berech­net, ledig­lich die siche­re Über­mitt­lung direkt ans Finanz­amt oder der Aus­druck der voll­stän­di­gen Steu­er­erklä­rung sind mit Kos­ten ver­bun­den.