Betriebsausgabenabzug für die Barabhebungen

Nach § 4 Abs. 4 EStG sind Betriebsausgaben die Aufwendungen, die durch den Betrieb veranlasst sind.

Betriebsausgabenabzug für die Barabhebungen

Der Steuerpflichtige trägt die objektive Beweislast (Feststellungslast) dafür, dass die Aufwendungen, die er als Betriebsausgaben in Abzug bringen möchte, betrieblich veranlasst sind1. Die Höhe der Aufwendungen hat der Steuerpflichtige zu belegen.

Sind die Verhältnisse einer Zahlung unklar, kann das Finanzgericht bereits in Frage stellen, dass eine behauptete Zahlung durch den Betrieb des Steuerpflichtigen veranlasst war2. Dies hat zur Folge, dass nach Beweislastregeln die Unerweislichkeit entscheidungserheblicher – hier: steuermindernder – Tatsachen zu Lasten des Steuerpflichtigen geht3 und ein Betriebsausgabenabzug zu versagen ist.

Finanzgericht Hamburg, Urteil vom 17. Februar 2015 – 3 K 270/13

  1. BFH, Urteil vom 01.12.2010 – IV R 17/09, BFHE 232, 93, BStBl II 2011, 419 []
  2. BFH, Beschluss vom 21.04.2005 – X B 115/04 []
  3. BFH, Beschluss vom 21.01.2005 – VIII B 163/03, BFH/NV 2005, 835 []