Betriebs­ver­mö­gens­mä­ßi­ge Ver­bin­dung von Besitz- und Betriebs­ge­sell­schaft

Bei einer Betriebs­auf­spal­tung sind Besitz- und Betriebs­ge­sell­schaft dann betriebs­ver­mö­gens­mä­ßig mit­ein­an­der ver­bun­den, wenn sich die per­so­nel­le Ver­flech­tung aus der Betei­li­gung an den Gesell­schaf­ten ergibt und nicht nur auf einem rein tat­säch­li­chen Herr­schafts­ver­hält­nis beruht [1].

Betriebs­ver­mö­gens­mä­ßi­ge Ver­bin­dung von Besitz- und Betriebs­ge­sell­schaft

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 14. Mai 2009 – IV R 27/​06

  1. Kon­kre­ti­sie­rung des BFH-Beschlus­ses vom 26. März 1993 – III S 42/​92, BFHE 171, 164, BStBl II 1993, 723[]