Eigen­hän­di­ge Unter­zeich­nung des Inves­ti­ti­ons­zu­la­ge­an­trags bei einer GmbH & Co. KG

Anträ­ge einer Per­so­nen­ge­sell­schaft auf Inves­ti­ti­ons­zu­la­ge haben deren "beson­ders Beauf­trag­te" zu unter­schrei­ben. Als "beson­ders Beauf­trag­ter" einer GmbH & Co. KG kommt neben der Kom­ple­men­tär-GmbH –ver­tre­ten durch ihren Geschäfts­füh­rer als gesetz­li­chen Ver­tre­ter– auch ein Kom­man­di­tist in Betracht, dem die Wahr­neh­mung der steu­er­li­chen Ver­tre­tung der KG wirk­sam über­tra­gen wur­de.

Eigen­hän­di­ge Unter­zeich­nung des Inves­ti­ti­ons­zu­la­ge­an­trags bei einer GmbH <span class=& Co. KG" title="Eigenhändige Unterzeichnung des Investitionszulageantrags bei einer GmbH & Co. KG" loading="lazy" data-src="https://www.rechtslupe.de/wp-content/uploads/2019/01/office-1209640_1920-2.jpg" data-srcset="https://www.rechtslupe.de/wp-content/uploads/2019/01/office-1209640_1920-2.jpg 1920w, https://www.rechtslupe.de/wp-content/uploads/2019/01/office-1209640_1920-2-300x200.jpg 300w, https://www.rechtslupe.de/wp-content/uploads/2019/01/office-1209640_1920-2-768x512.jpg 768w, https://www.rechtslupe.de/wp-content/uploads/2019/01/office-1209640_1920-2-1024x683.jpg 1024w" data-sizes="(max-width: 880px) 100vw, 880px">

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 30. Okto­ber 2008 – III R 107/​07