Grund­stücks­be­bau­ung und gewerb­li­cher Grund­stücks­han­del

Bei Nicht­über­schrei­ten der Drei-Objekt-Gren­ze wird in Fäl­len der Grund­stücks­be­bau­ung der Bereich der pri­va­ten Ver­mö­gens­ver­wal­tung nur über­schrit­ten, wenn der (unbe­ding­te) Ent­schluss zur Grund­stücks­ver­äu­ße­rung spä­tes­tens im Zeit­punkt des Abschlus­ses der auf die Bebau­ung gerich­te­ten Ver­trä­ge gefasst wor­den ist.

Grund­stücks­be­bau­ung und gewerb­li­cher Grund­stücks­han­del

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 17. Dezem­ber 2008 – IV R 77/​06