Keine verkürzte Abschreibung bei Musterhäusern

Bei Musterhäusern eines Fertighaus-Bauunternehmens handelt es sich um Gebäude im Sinne des § 7 Satz 4 EStG, bei denen grundsätzlich unabhängig davon, ob diese Musterhäuser auf gemieteten oder eigenem Grund und Boden errichtet worden sind, eine Absetzung für Abnutzung gemäß § 7 Abs. 4 Satz 1 EStG in Höhe von 4% der Anschaffungs- oder Herstellungskosten abzuziehen sind. Höhere Beträge können als Absetzung für Abnutzung nur berücksichtigt werden, wenn im Einzelfall die tatsächliche Nutzungsdauer des Gebäudes weniger als 25 Jahre beträgt (§ 7 Abs. 4 Satz 2 EStG) oder eine außergewöhnliche technische oder wirtschaftliche Abnutzung im Sinne des § 7 Abs. 1 Satz 5 EStG gegeben ist.

Keine verkürzte Abschreibung bei Musterhäusern

Bei auf gemieteten Grundstücken in Fertigbauweise errichteten Musterhäusern beträgt die tatsächliche Nutzungsdauer nicht schon allein deshalb weniger als 25 Jahre, weil die Musterhäuser nach Ablauf der Mietzeit demontiert werden müssen.

Hessisches Finanzgericht, Zwischenurteil vom 14. Mai 2007 – http://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Text=4 K 1716/04">4 K 1716/04