Schuld­zin­sen zur Betei­li­gungs­fi­nan­zie­rung

Im Jahr 2001 zur Finan­zie­rung der Auf­sto­ckung einer GmbH-Betei­li­gung geleis­te­te Schuld­zin­sen sind auch dann in vol­lem Umfang als Wer­bungs­kos­ten bei der Ermitt­lung der Ein­künf­te aus Kapi­tal­ver­mö­gen abzieh­bar, wenn die GmbH im Jahr 2001 kei­ne offe­nen Gewinn­aus­schüt­tun­gen vor­ge­nom­men hat. Das Halb­ab­zugs­ver­bot des § 3c Abs. 2 EStG gilt inso­weit nicht.

Schuld­zin­sen zur Betei­li­gungs­fi­nan­zie­rung

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 27. März 2007 – VIII R 10/​06