Son­der­ver­gü­tung oder Ent­nah­me?

Wird dem Gesell­schaf­ter einer Per­so­nen­ge­sell­schaft eine (zusätz­li­che) Ver­gü­tung gewährt, die nicht durch Dienst­leis­tun­gen oder Nut­zungs­über­las­sun­gen i.S. des § 15 Abs. 1 Nr. 2 EStG, son­dern durch das Bestre­ben ver­an­lasst ist, ihn vor­zei­tig an noch nicht rea­li­sier­ten Gewin­nen der Gesell­schaft zu betei­li­gen, so han­delt es sich um eine Ent­nah­me des Gesell­schaf­ters.

Son­der­ver­gü­tung oder Ent­nah­me?

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 24. Janu­ar 2008 – IV R 87/​06