Stra­ßen­nut­zungs­ge­büh­ren und Pri­vat­nut­zung

Über­nimmt der Arbeit­ge­ber die Stra­ßen­be­nut­zungs­ge­büh­ren (Vignet­ten, Maut­ge­büh­ren) für die mit einem Fir­men­wa­gen unter­nom­me­nen Pri­vat­fahr­ten sei­nes Arbeit­neh­mers, liegt dar­in die Zuwen­dung eines geld­wer­ten Vor­teils, der nicht von der Abgel­tungs­wir­kung der 1 v.H.-Regelung erfasst wird.

Stra­ßen­nut­zungs­ge­büh­ren und Pri­vat­nut­zung

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 14. Sep­tem­ber 2005 – VI R 37/​03