Ton­nage­be­steue­rung und Betriebs­auf­ga­be

Ver­äu­ßert eine Ein­schiffs-Per­so­nen­ge­sell­schaft ihr Han­dels­schiff, unter­liegt der sich aus der Hin­zu­rech­nung des Unter­schieds­be­tra­ges nach § 5a Abs. 4 Satz 3 Nr. 2 EStG erge­ben­de Gewinn auch dann der Gewer­be­steu­er, wenn die Per­so­nen­ge­sell­schaft im Zusam­men­hang mit der Ver­äu­ße­rung ihren Betrieb auf­gibt.

Ton­nage­be­steue­rung und Betriebs­auf­ga­be

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 13. Dezem­ber 2007 – IV R 92/​05