Ver­lus­te im Gemein­de­be­trieb

Ver­lus­te, die ein als Regie­be­trieb geführ­ter Betrieb gewerb­li­cher Art erzielt, gel­ten im Ver­lust­jahr als durch die Trä­ger­kör­per­schaft aus­ge­gli­chen und füh­ren zu einem Zugang in ent­spre­chen­der Höhe im steu­er­li­chen Ein­la­ge­kon­to.

Ver­lus­te im Gemein­de­be­trieb

Der für einen Betrieb gewerb­li­cher Art fest­ge­stell­te steu­er­recht­li­che Ver­lust­vor­trag ist nicht mit den Ein­künf­ten der Trä­ger­kör­per­schaft aus Kapi­tal­ver­mö­gen zu ver­rech­nen.

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 23. Janu­ar 2008 – I R 18/​07