Ver­lust­freie Bewer­tung halb­fer­ti­ger Bau­ten

Das Ver­bot der Rück­stel­lun­gen für dro­hen­de Ver­lus­te nach § 5 Abs. 4a EStG begrenzt nach einem jetzt ver­öf­fent­lich­ten Urteil des Bun­des­fi­nanz­hofs eine mög­li­che Teil­wert­ab­schrei­bung nicht. Die Teil­wert­ab­schrei­bung auf teil­fer­ti­ge Bau­ten auf frem­dem Grund und Boden ist nicht nur hin­sicht­lich des dem jewei­li­gen Stand der Fer­tig­stel­lung ent­spre­chen­den, auf die Bau­ten ent­fal­len­den Anteils der ver­ein­bar­ten Ver­gü­tung, son­dern hin­sicht­lich des gesam­ten Ver­lus­tes aus dem noch nicht abge­wi­ckel­ten Bau­auf­trag zuläs­sig.

Ver­lust­freie Bewer­tung halb­fer­ti­ger Bau­ten

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 7. Sep­tem­ber 2005 – VIII R 1/​03