Abtretung des Kindergeldanspruchs als den anderen Elternteil

Die Abtretung erfasst nicht die gesamte Rechtsstellung des Kindergeldberechtigten. Übertragen werden kann nur der Zahlungsanspruch im Auszahlungsverfahren, nicht die Antragsberechtigung im Festsetzungsverfahren.

Abtretung des Kindergeldanspruchs als den anderen Elternteil

Zwar kann der Anspruch auf Kindergeld als Steuervergütung (§ 31 Satz 3 EStG) unter bestimmten Voraussetzungen abgetreten werden (vgl. § 46 AO). Die Abtretung erfasst indes nicht die gesamte Rechtsstellung des Kindergeldberechtigten. Übertragen werden kann nur der Zahlungsanspruch im Auszahlungsverfahren, nicht die Antragsberechtigung im Festsetzungsverfahren1.

Bundesfinanzhof, Urteil vom 23. August 2016 – V R 19/15

  1. vgl. BFH, Urteile vom 21.03.1975 – VI R 238/71, BFHE 115, 413, BStBl II 1975, 669, unter 2.; vom 18.08.1998 – VII R 114/97, BFHE 187, 1, BStBl II 1999, 84, unter II. 1.b; vom 16.04.2013 – VII R 44/12, BFHE 241, 291, BStBl II 2013, 778, Rz 16; BFH, Beschluss vom 15.12 2008 – VII B 155/08, BFH/NV 2009, 715 []