Auf­tei­lung einer Gesamt­schuld nach Tod eines Ehe­gat­ten

Bei zusam­men ver­an­lag­ten Ehe­gat­ten, die Gesamt­schuld­ner rück­stän­di­ger Steu­ern sind, kann auch der Ehe­gat­te, der Gesamt­rechts­nach­fol­ger sei­nes ver­stor­be­nen Ehe­part­ners ist, eine Auf­tei­lung der Steu­ern nach den §§ 268 ff. AO bean­tra­gen.

Auf­tei­lung einer Gesamt­schuld nach Tod eines Ehe­gat­ten

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 17. Janu­ar 2008 – VI R 45/​04