Vor­ran­gig Kin­der­geld­be­rech­tig­ter

Zah­len geschie­de­ne Eltern ihrem Kind, das in einem selb­stän­di­gen Haus­halt lebt, jeweils eine Unter­halts­ren­te, hat Anspruch auf Kin­der­geld, wer die höhe­re Unter­halts­ren­te leis­tet. Hat der­je­ni­ge, der das Kin­der­geld bis­her erhal­ten hat, den Betrag an das Kind als Unter­halt wei­ter­ge­lei­tet, so bleibt das Kin­der­geld für die Fest­stel­lung der höhe­ren Unter­halts­ren­te außer Betracht.

Vor­ran­gig Kin­der­geld­be­rech­tig­ter

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 2. Juni 2005 – III R 66/​04