Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht bei geschlos­se­nem Immo­bi­li­en­fonds

Soll nach dem Kon­zept eines geschlos­se­nen Immo­bi­li­en­fonds in der Rechts­form einer Per­so­nen­ge­sell­schaft die Ver­mie­tungs­tä­tig­keit des Fonds nur 20 Jah­re umfas­sen, ist sie nicht auf Dau­er aus­ge­rich­tet und die Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht muss auf bei­den Ebe­nen, also auf der Ebe­ne der Per­so­nen­ge­sell­schaft wie auf der Ebe­ne des Gesell­schaf­ters, über­prüft wer­den.

Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht bei geschlos­se­nem Immo­bi­li­en­fonds

Bun­des­fi­nanz­hof, Beschluss vom 2. Juli 2008 – IX B 46/​08