Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht bei Ver­pach­tung unbe­bau­ten Grund­be­sit­zes

Die § 21 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 EStG zugrun­de lie­gen­de typi­sie­ren­de Annah­me, dass bei einer auf Dau­er ange­leg­ten Ver­mie­tungs­tä­tig­keit der Steu­er­pflich­ti­ge beab­sich­tigt, letzt­lich einen Ein­nah­me­über­schuss zu erwirt­schaf­ten, gilt nach einem aktu­el­len Urteil des Bun­des­fi­nanz­hofs nicht für die dau­er­haf­te Ver­pach­tung unbe­bau­ten Grund­be­sit­zes, so dass es inso­weit auf die Pro­gno­se ankommt. Der Pro­gno­se­zeit­raum beträgt auch bei einer Ver­pach­tung unbe­bau­ten Grund­be­sit­zes 30 Jah­re.

Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht bei Ver­pach­tung unbe­bau­ten Grund­be­sit­zes

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 28. Novem­ber 2007 – IX R 9/​06