Feri­en­woh­nung mit wech­seln­der Ver­mie­tung – und die Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht

Die im Zusam­men­hang mit der Beur­tei­lung der Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht bei Feri­en­woh­nun­gen bedeut­sa­men Rechts­fra­gen sind in der höchst­rich­ter­li­chen Recht­spre­chung geklärt 1.

Feri­en­woh­nung mit wech­seln­der Ver­mie­tung – und die Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht

Die Über­prü­fung der Ein­künf­te­er­zie­lungs­ab­sicht anhand einer Pro­gno­se bei einer beson­de­ren Gestal­tung und Aus­stat­tung einer Woh­nung sowie der beson­de­ren Grö­ße des Grund­stücks ent­spricht der Recht­spre­chung des Bun­des­fi­nanz­hofs 2.

Eben­so ist es ver­tret­bar, hin­sicht­lich der Ermitt­lung der orts­üb­li­chen Ver­mie­tungs­zei­ten je nach der Struk­tur des Feri­en­woh­nungs­markts auf das Gebiet einer oder meh­re­rer Gemein­den abzu­stel­len 3.

Zudem kann in Ein­klang mit der Recht­spre­chung des Bun­des­fi­nanz­hofs 4 ergän­zend auf die durch­schnitt­li­chen Ver­mie­tungs­zei­ten – und nicht die Bet­ten­aus­las­tung . abge­stellt wer­den.

Soweit hier­nach die feh­len­de Über­schuss­erzie­lungs­ab­sicht in tat­säch­li­cher Hin­sicht ein­deu­tig fetsteht, erüb­rigt sich eine vom Finanz­amt vor­zu­neh­men­de vor­läu­fi­ge Steu­er­fest­set­zung nach § 165 AO.

Bun­des­fi­nanz­hof, Beschluss vom 4. März 2016 – IX B 114/​15

  1. vgl. BFH, Urtei­le vom 24.08.2006 – IX R 15/​06, BFHE 215, 112, BSt­Bl II 2007, 256; vom 19.08.2008 – IX R 39/​07, BFHE 222, 478, BSt­Bl II 2009, 138; BFH, Beschluss vom 14.01.2010 – IX B 146/​09, BFH/​NV 2010, 869, m.w.N., sowie BFH, Urtei­le vom 16.04.2013 – IX R 22/​12, BFH/​NV 2013, 1552, und – IX R 26/​11, BFHE 241, 261, BSt­Bl II 2013, 613[]
  2. vgl. BFH, Urteil vom 06.10.2004 – IX R 30/​03, BFHE 208, 142, BSt­Bl II 2005, 386[]
  3. vgl. BFH, Urteil in BFHE 222, 478, BSt­Bl II 2009, 138, unter II. 1.a[]
  4. vgl. BFH, Urteil vom 28.10.2009 – IX R 30/​08, BFH/​NV 2010, 850, unter II. 2.a[]