Fol­ge­ob­jekt oder Zweit­ob­jekt

Mit­ei­gen­tums­an­tei­le von Ehe­gat­ten an der von ihnen selbst genutz­ten Woh­nung bil­den im Rah­men der Eigen­heim­zu­la­ge auch dann ein Objekt im Sin­ne von § 6 Abs. 2 Satz 2 Eig­Zu­lG und können zudem zusam­men Erst­ob­jekt im Sin­ne von § 6 Abs. 1 Eig­Zu­lG sein, wenn ein Ehe­gat­te Eigen­heim­zu­la­ge für sei­nen Mit­ei­gen­tums­an­teil als Fol­ge­ob­jekt in Anspruch nimmt.

Fol­ge­ob­jekt oder Zweit­ob­jekt

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 12. Juli 2006 – IX R 62/​04