Umzugs­kos­ten und die Fahrt­zeit

Bei der Abgren­zung, ob Umzugs­kos­ten eines ver­hei­ra­te­ten Arbeit­neh­mers Auf­wen­dun­gen für die Lebens­füh­rung oder des­halb nahe­zu aus­schließ­lich beruf­lich ver­an­lasst sind, weil sich die Fahr­zei­ten zwi­schen Woh­nung und Arbeits­stät­te regel­mä­ßig arbeits­täg­lich um ins­ge­samt min­des­tens eine Stun­de ver­kür­zen, sind die Fahr­zeit­ver­än­de­run­gen der Ehe­gat­ten nicht zu sal­die­ren.

Umzugs­kos­ten und die Fahrt­zeit

Bun­des­finan­hof, Urteil vom 21. Febru­ar 2006 – IX R 79/​01