Ver­lus­te aus pri­va­ten Ver­äu­ße­rungs­ge­schäf­ten – und der Fest­stel­lungs­be­scheid

Dem Fest­stel­lungs­be­scheid über Ver­lus­te aus pri­va­ten Ver­äu­ße­rungs­ge­schäf­ten gemäß § 23 EStG nach der bis zum 31.12 2008 gel­ten­den Rechts­la­ge (sog. Alt­ver­lus­te) kommt als Grund­la­gen­be­scheid gemäß § 175 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 AO bei einer Ver­lust­ver­rech­nung im Rah­men der Ein­kom­men­steu­er­fest­set­zung mit Kapi­tal­ein­künf­ten i.S. des § 20 Abs. 2 EStG sowohl hin­sicht­lich des Bestehens als auch der Höhe der Alt­ver­lus­te Bin­dungs­wir­kung zu.

Ver­lus­te aus pri­va­ten Ver­äu­ße­rungs­ge­schäf­ten – und der Fest­stel­lungs­be­scheid

Da mit § 175 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 AO eine eige­ne Kor­rek­tur­vor­schrift gege­ben ist, ist die Steu­er­fest­set­zung über den Kor­rek­tur­rah­men der §§ 173 Abs. 1 Nr. 1, 177, 351 Abs. 1 AO hin­aus zu ändern, wenn die wei­te­ren Vor­aus­set­zun­gen für eine Ver­lust­ver­rech­nung nach §§ 20 Abs. 6 Satz 1, 23 Abs. 3 Satz 10 EStG 2009 vor­lie­gen.

Die Ver­rech­nung von Alt­ver­lus­ten mit Kapi­tal­ein­künf­ten i.S. des § 20 Abs. 2 EStG 2009 gemäß §§ 20 Abs. 6 Satz 1, 23 Abs. 3 Satz 9 EStG 2009 kann ‑auch bei einer Kor­rek­tur gemäß § 175 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 AO- nur erfol­gen, wenn die Kapi­tal­ein­künf­te auf­grund einer Antrags­ver­an­la­gung nach § 32d Abs. 4 EStG 2009 in die Ein­kom­men­steu­er­fest­set­zung mit­ein­be­zo­gen wer­den 1. Gemäß dem BFH, Urteil vom 28.07.2015 – VIII R 50/​14 2 han­delt es sich bei dem Antrag nach § 32d Abs. 4 EStG 2009 um ein unbe­fris­te­tes Ver­an­la­gungs­wahl­recht. Aller­dings ergibt sich eine zeit­li­che Begren­zung der Wahl­rechts­aus­übung aus dem all­ge­mei­nen ver­fah­rens­recht­li­chen Insti­tut der Bestands­kraft 3.

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 9. August 2016 – VIII R 27/​14

  1. vgl. Jachmann/​Lindenberg in Lade­mann, EStG, § 20 EStG Rz 856; Blümich/​Glenk, § 23 EStG Rz 242; HHR/​Buge, § 20 EStG Rz 616; Jochum, in: Kirchhof/​Söhn/​Mellinghoff, a.a.O., § 20 Rz H 24 ‑214. Ergän­zungs­lie­fe­rung, Novem­ber 2010-; Jäck/​Modler, Deut­sche Steu­er-Zei­tung ‑DStZ- 2011, 106, 108[]
  2. BFHE 250, 413, BSt­Bl II 2015, 894[]
  3. vgl. BFH, Urteil vom 12.05.2015 – VIII R 14/​13, BFHE 250, 64, BSt­Bl II 2015, 806[]