Vor­ab­ge­winn­an­tei­le und die Auf­tei­lung des Gewer­be­steu­er­mess­be­trags

Nach einem aktu­el­len Beschluss des Bun­des­fi­nanz­hofs bestehen kei­ne ernst­li­chen Zwei­fel dar­an, dass Vor­ab­ge­winn­an­tei­le für die Bemes­sung des Anteils eines Mit­un­ter­neh­mers am Gewer­be­steu­er­mess­be­trag nicht zu berück­sich­ti­gen sind.

Vor­ab­ge­winn­an­tei­le und die Auf­tei­lung des Gewer­be­steu­er­mess­be­trags

Bun­des­fi­nanz­hof, Beschluss vom 7. April 2009 – IV B 109/​08